An einem Wohnheim in Altbach (Kreis Esslingen) brannte ein Holzschuppen in der Nacht von Samstag auf Sonntag. Die Bewohner des Gebäudes wurden während der Löscharbeiten in einen Linienbus evakuiert.

In der Nacht zum Sonntag hat laut Polizeiangaben in der Esslinger Straße in Altbach ein Holzschuppen an einem Wohnheim gebrannt.

Am Sonntagmorgen, gegen 0.30 Uhr, wurden die Einsatzkräfte zu einem Brand nach Altbach in die Esslinger Straße gerufen. Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte der Schuppen, der wohl als Müllunterstand diente, in voller Ausdehnung. Im angrenzenden Wohnheim befanden sich Personen die evakuiert werden mussten.

Durch die enorme Hitzeentwicklung gingen mehrere Fensterscheiben zu Bruch. Teilweise wurden die Fensterrollläden und die Hausfassade beschädigt. Durch das Eingreifen der örtlichen und umliegenden Feuerwehren griff der Brand nicht auf das Gebäude über. Der Sachschaden wird von der Polizei auf mehrere 10 000 Euro beziffert. Es wurde niemand verletzt. Nach entsprechender Gebäudelüftung konnten die Anwohner wieder in das Wohngebäude zurückkehren.

In einem Linienbus warteten die Bewohner

Die Bewohner des Wohnheims wurden in einem Linienbus untergebracht. Die Feuerwehren aus Altbach, Deizisau, Esslingen und Plochingen waren mit acht Fahrzeugen und 28 Einsatzkräften vor Ort. Der Rettungsdienst und die Polizei waren ebenfalls mit mehreren Fahrzeugen im Einsatz. Während der Löscharbeiten musste die Esslinger Straße komplett gesperrt werden. Eine örtliche Umleitung wurde für den Verkehr eingerichtet. Zu nennenswerten Behinderungen kam es nicht. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern derzeit noch an. Es wurden Spezialisten der Kriminalpolizei zur Spurensicherung hinzugezogen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Esslingen Brand Wohnheim