Feuerwerksverbot in Stuttgart Bei Aldi fällt Silvester nun doch aus

Ein solches Raketensortiment gibt es dieses Jahr bei keinem Händler zu kaufen. Foto: dpa/Roland Weihrauch
Ein solches Raketensortiment gibt es dieses Jahr bei keinem Händler zu kaufen. Foto: dpa/Roland Weihrauch

In einem Prospekt wirbt Aldi Süd noch für Feuerwerk – doch natürlich hält sich auch der Lebensmitteldiscounter an das Feuerwerksverbot, wie eine Stippvisite zeigt. Nicht einmal Wunderkerzen und Tischfeuerwerk sind in zwei Stuttgarter Filialen im Angebot.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Wer in der Aldi-Filiale am Wallgraben in Stuttgart-Möhringen einkauft, könnte meinen, dass Silvester in diesem Jahr ausfällt. Keine Luftschlangen oder Glücksschweine sind am Dienstagmorgen dort im Angebot und vor allem: keine Spur von Feuerwerkskörpern. Das ist natürlich dem Verkaufsverbot geschuldet. Wegen der Corona-Krise darf in diesem Jahr in der Silvesternacht kein Feuerwerk gezündet werden. Dennoch wirbt Aldi Süd in seinem aktuellen Prospekt für Böller und Raketen. Auch der Stuttgarter Zeitung und den Stuttgarter Nachrichten lag dieser Prospekt am 24. Dezember bei – und löste bei den Lesern und Leserinnen Verwirrung aus.

Nachträglich hinzugefügter Hinweis

Aldi Süd plant nach Angaben einer Sprecherin die Werbung für die Aktionen „mit einem großen zeitlichen Vorlauf“. Die Entscheidung der Bundesregierung, den Verkauf von Feuerwerkskörpern zu verbieten, habe das Unternehmen daher sehr kurzfristig erreicht. Selbstverständlich folge Aldi Süd aber dem Beschluss. Daher sind im aktualisierten Katalog, der über die Aldi-Website erreichbar ist, keine Feuerwerkskörper mehr zu finden. „Selbst bei ausreichender Zeit wäre ein Neudruck unseres Prospekts, der mit einer Auflage in Millionenhöhe veröffentlicht wird, aus Umweltgesichtspunkten nicht sinnvoll gewesen“, sagt die Sprecherin.

Auf einem Teil der Auflage findet sich jedoch ein nachträglich hinzugefügter Hinweis. „Aufgrund des Regierungsbeschlusses findet in diesem Jahr kein Feuerwerksverkauf statt“, steht auf einem roten Balken, der sich über die Seiten mit dem Feuerwerks-Angebot zieht. In den Filialen weisen Plakate auf das Feuerwerksverkaufsverbot hin.

Nicht einmal Wunderkerzen im Angebot

Dass es in den Filialen nun nicht einmal Wunderkerzen oder Tischfeuerwerk zu kaufen gibt, bedauert eine Kundin, die in der Filiale am Wallgraben ihren Wocheneinkauf erledigt hat. „Es ist eben ein besonderes Jahr“, sagt sie. In der Filiale scheint sich niemand über die fehlenden Silvester-Angebote zu wundern. Immerhin: Die Aldi-Filiale in der Schwabengalerie in Stuttgart-Vaihingen bietet reduzierte „Highlights zum Jahreswechsel“ wie Zutaten fürs Käse-Fondue, Chips, Berliner oder Sekt an. Auch bei einem Regal mit Glücksklee können die Kundinnen und Kunden zugreifen. 2020 ist eben ein besonderes Jahr.




Unsere Empfehlung für Sie