Filmdreh zu 3-D-Drucker in Stuttgart Warum Moderator Willi zur Marzipanfigur wird

Von Julia Schenkenhofer 

Moderator Willi Weitzel, bekannt aus der Serie „Willi wills wissen“, lernt im Stadtmedienzentrum Stuttgart alles über 3-D-Drucker. Und davon sollen auch Lehrer und Schüler künftig profitieren.

Will Weitzel schaut gespannt in den  3-D-Drucker. Foto: Lichtgut/Julian Rettig
Will Weitzel schaut gespannt in den 3-D-Drucker. Foto: Lichtgut/Julian Rettig

Stuttgart - Moderator Willi Weitzel, der durch die Sendung „Willi will’s wissen“ vielen Eltern und Kindern ein Begriff ist, hält am Dienstagabend im Stadtmedienzentrum an der Rotenbergstraße die wohl süßeste Version seiner selbst in den Händen: eine Marzipanfigur, die genauso aussieht wie er. Für das Kunstwerk ist aber kein Konditor verantwortlich, sondern eine Maschine von der Größe einer Nähmaschine: „Wir können Schokolade und Marzipan hier drucken, prinzipiell geht aber so ziemlich alles im Lebensmittel-3-D-Drucker – auch Pasta oder Kartoffelbrei“, erklärt Anna Zierer, 3-D-Drucker-Expertin vom Stadtmedienzentrum Stuttgart.

Spielerisch die Lust an neuen Technologien wecken

Der Prozess, der zum essbaren Miniaturmoderator führt, ist dabei relativ unkompliziert. Weitzel wird zunächst mit einem Tablet gescannt. Die aufgenommenen Daten gehen an den Drucker, und dieser gießt dann Schicht für Schicht aus Marzipan die Miniaturausgabe von Weitzel. „Den bringe ich heute Abend meiner Frau mit“, witzelt der Moderator

Wie der Druck genau funktioniert, das erklären Weitzel die Mitarbeiter des Stadtmedienzentrums, in dem neben dem Lebensmitteldrucker auch handelsübliche 3-D-Drucker stehen. Diese sollen im bald fertigen Maker-Space im Untergeschoss künftig Schülern zur Verfügung stehen und so spielerisch die Lust an neuen Technologien wecken. Denn schließlich mache 3-D-Druck unglaublich viel Spaß, findet auch Willi Weitzel: „Etwas selbst konstruieren und dann direkt ausdrucken, das bringt nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene zum Strahlen. Das ist einfach faszinierend.“

Filmreihe für den Unterricht

Deshalb ist das Thema für Weitzels Filmdreh auch ideal. Denn der Moderator und sein Team produzieren derzeit eine Filmreihe für den Unterricht, die sich am Lehrplan orientiert. Vier Filme zu Themen wie Wald, Medienkonsum und Gesundheit haben sie schon im Kasten. Für den fünften Teil werden die Aufnahmen aus dem Stadtmedienzentrum mit Teilen, die Weitzel an verschiedenen Schulen gedreht hat, zu einer Folge zusammengeführt. Mit diesem Film bekommen Schüler dann einen Einblick in die faszinierende Welt der Technologie und Digitalisierung. Und auch die Lehrer können mithilfe von Willi Weitzels modernen Lehrfilmen sicherlich hier und da noch etwas lernen.

Sonderthemen



Unsere Empfehlung für Sie