Final-Four-Teilnahme perfekt Frisch Auf Göppingen spielt sich in einen Rausch

Von Jürgen Frey 

Fünftes Spiel, fünfter Sieg: Die Handballer von Frisch Auf Göppingen haben die Teilnahme am Final Four vorzeitig klar gemacht. Nun fiebern alle dem Unternehmen Titelverteidigung in eigener Halle entgegen.

Starker Auftritt in Granollers: Rechtsaußen Anton Halen wirft für Frisch Auf sieben Tore. Foto: Baumann
Starker Auftritt in Granollers: Rechtsaußen Anton Halen wirft für Frisch Auf sieben Tore. Foto: Baumann

Stuttgart - Die 70 mitgereisten Fans unter den 2400 Zuschauern feierten im Palau d’Esports de Granollers begeistert ihre Mannschaft, am Spielfeldrand stand Gerd Hofele, der Geschäftsführer des Handball-Bundesligisten Frisch Auf Göppingen und strahlte nach dem 35:27 (14:11) bei BM Granolles übers ganze Gesicht. „Die Mannschaft hat sich in einen Rausch gespielt, nach der Pause lief es für uns perfekt“, jubelte er. Durch den fünften Sieg im fünften Gruppenspiel um den EHF-Pokal ist Titelverteidiger Frisch Auf vorzeitig für das Final Four (20./21. Mai) in eigener Halle qualifiziert. „Wir haben den Gruppensieg souverän geholt. Dies wird uns Selbstvertrauen geben“, sagte Hofele.

Primoz Prost mit überragender Torwartleistung

Bis zur 24. Minute hatte es im Spiel beim spanischen Traditionsclub nicht nach einer klaren Angelegenheit für den Bundesligisten ausgesehen. Frisch Auf lag 10:11 hinten. Doch mit einem Schlussspurt ging es mit einer 14:11-Führung in die Kabine. In den zweiten 30 Minuten zeigten die Grün-Weißen dann ihre beste Saisonleistung. Gestützt auf eine starke Abwehr und die Paraden des überragenden Torwarts Primoz Prost gelangen Göppingen viele Tore durch Tempogegenstöße, auch im Positionsangriff zeigte die Mannschaft von Trainer Magnus Andersson schnelle Ballpassagen. Spätestens beim 28:20 (52.) ging es nur noch um die Höhe des Sieges. Drei verworfene Siebenmeter (zweimal Marcel Schiller, einmal Anton Halen) fielen am Ende gegen eine an diesem Abend schwache spanische Mannschaft nicht ins Gewicht, genauso wenig der Ausfall von Rechtsaußen Marco Rentschler (Muskelfaserriss im Oberschenkel). Schiller gelangen insgesamt acht Tore, Halen sieben. Aus dem Rückraum trafen Lars Kaufmann (8) und Adrian Pfahl (6) in der zweiten Halbzeit nach Belieben. „Wir haben ein sehr gutes Spiel gemacht. Abwehr und Torwartleistung haben dazu beigetragen, dass wir einen verdienten Sieg mit nach Göppingen nehmen. Jetzt freuen wir uns auf das Finalturnier in Göppingen“, sagte Trainer Andersson.

Auch gegen den FC Porto soll zum Abschluss unbedingt ein Sieg her

Zum Abschluss der Gruppenphase an diesem Samstag (19.30 Uhr) kommt noch der FC Porto in die EWS-Arena. Frisch Auf kann befreit aufspielen – nicht ohne ein klares Ziel zu verfolgen: „Wir wollen mit 12:0 Punkten unsere anspruchsvolle Gruppe abschließen. Das wäre ein dickes Ausrufezeichen mit Blick aufs Final Four“, sagte Kapitän Manuel Späth.