Flugobjekt über Waiblingen Leuchtendes Gerät sorgt für Rätsel

Von  

Sogar vom Führungs- und Lagezentrum der Polizei aus wurde es beobachtet: In der Nacht auf Mittwoch war über Waiblingen-Beinstein ein blinkendes, angeblich recht großes Fluggerät zu sehen. Etliche Notrufe gingen ein.

Selbst von der Waiblinger Polizeistation aus war das Flugobjekt noch zu erkennen. Foto: Phillip Weingand, STZN
Selbst von der Waiblinger Polizeistation aus war das Flugobjekt noch zu erkennen. Foto: Phillip Weingand, STZN

Waiblingen - Mehrere Menschen haben in der Nacht auf Mittwoch, gegen 22 Uhr, ein rätselhaftes Flugobjekt über Waiblingen-Beinstein (Rems-Murr-Kreis) beobachtet. Selbst vom Waiblinger Führungs- und Lagezentrum der Polizei aus sei dieses noch zu sehen gewesen, bestätigt ein Sprecher der Polizei. Er glaubt an einen irdischen Ursprung des Fluggeräts – die Polizei arbeitet jetzt daran, diesen abzuklären. Keiner der Zeugen konnte die genaue Form des Objekts am Nachthimmel genau beschreiben – „aber jeder sagt, es waren bunte Leuchten dran“, so der Sprecher.

Die Polizei entsandte mehrere Streifen, um dem Flugobjekt näher zu kommen. „Sie konnten es jedoch nicht mehr lokalisieren“, heißt es in einer Meldung. Nach etwa einer halben Stunde wurde das Objekt gesehen, wie es in Richtung Norden entschwebte, danach fehlt von ihm jede Spur. Die Polizei geht jedenfalls humorvoll mit der Beobachtung um: „„Die Wahrheit ist irgendwo da draußen“, heißt es in der offiziellen Pressemeldung, in Anspielung auf die TV-Serie „Akte X“.

Die Flugsicherung hat keine ungewöhnliche Aktivität festgestellt

Nur wenige Zeugen haben das Objekt fotografiert, auf Facebook tauchten verschwommene, dunkle Aufnahmen eines blinkenden Flugkörpers auf. Dessen Größe und seine Flughöhe sind schwer zu bestimmen, Zeugen sollen es aber als zehn bis 15 Meter groß beschrieben haben. Sollte dies zutreffen, wäre das Objekt deutlich größer als eine handelsübliche Drohne.

Beim Tower des Flughafens Stuttgart ist nichts über ungewöhnliche Flugbewegungen bekannt. Und auch eine Sprecherin der Deutschen Flugsicherung (DFS) hat keine Meldungen über unerklärliche Aktivitäten. „Wir sehen aber auch nur Fluggeräte mit einem Transponder – also keine Ufos. Die haben keinen und melden sich in der Regel auch nicht an“, meint sie lachend. Allerdings sei die DFS auch nur ab einer bestimmten Höhe für die Kontrolle des Luftraums zuständig.

Wir werden diesen Artikel im Lauf des Tages aktualisieren, sobald neue Erkenntnisse zu dem Phänomen vorliegen.




Veranstaltungen

Unsere Empfehlung für Sie