„Forbes“-Liste Helene Fischer verdient mehr als Britney Spears

Von red/atr 

Im „Forbes“-Ranking der zehn Musikerinnen, die am meisten Umsatz machen, liegt Helene Fischer vor US-Größen wie Britney Spears und der Sängerin Celine Dion.

Helene Fischer verdient nach Schätzungen des „Forbes“-Magazins etwa 28 Millionen Euro. Foto: Oliver Willikonsky - Lichtgut 11 Bilder
Helene Fischer verdient nach Schätzungen des „Forbes“-Magazins etwa 28 Millionen Euro. Foto: Oliver Willikonsky - Lichtgut

Stuttgart - Helene Fischer hat nach Angaben des Wirtschaftsmagazins „Forbes“ 2018 mehr als Britney Spears und Celine Dion verdient. Die deutsche Sängerin liegt in dem populären Ranking auf Platz 8 hinter US-Superstars wie Katy Perry (83 Millionen Dollar), Taylor Swift (80 Millionen Dollar) und Beyoncé (60 Millionen Dollar).

Sehr erfolgreiche Tour als Basis des Erfolgs

32 Millionen Dollar Umsatz soll Helene Fischer vor Abzug der Steuer erwirtschaftet haben. Richtmaß für das Ranking ist das geschätzte Einkommen zwischen Juni 2017 und Juni 2018. In diesen Zeitraum fiel Fischers laut „Forbes“ „phänomenal erfolgreiche“ Tournee, bei der sie pro Auftritt siebenstellige Einnahmen erzielt habe.

Der europäische „Superstar“ sei zwar nicht so bekannt wie die amerikanischen Kolleginnen der Liste, verdiene aber mehr als die meisten US-Diven, schrieb das Magazin. Auch Katy Perrys 80 Auftritte ihrer „Witness: The Tour“-Tournee leisteten laut „Forbes“ den maßgeblichen Beitrag für den obersten Treppchenplatz.

Die Top-Ten der am besten verdienenden Musikerinnen 2018, umgerechnet in Euro-Millionen:

1. Katy Perry (etwa 73 Millionen Euro)

2. Taylor Swift (etwa 70 Millionen Euro)

3. Beyoncé (etwa 53 Millionen Euro)

4. Pink (etwa 46 Millionen Euro)

5. Lady Gaga (etwa 44 Millionen Euro)

6. Jennifer Lopez (etwa 41 Millionen Euro)

7. Rihanna (etwa 33 Millionen Euro)

8. Helene Fischer (etwa 28 Millionen Euro)

9. Celine Dion (etwa 27 Millionen Euro)

10. Britney Spears (etwa 26 Millionen Euro)

Verschiebungen unter den ersten Rängen könnte es im nächsten Jahr geben, wenn Taylor Swifts (Platz 2) Tour zum „Reputation“-Album und Beyoncés (Platz 3) Erfolge mit einem neuen - mit Ehemann Rapper Jay-Z herausgebrachten - Album zu Buche schlagen.

Sehen Sie im Video: Wie Helene Fischer in der Stuttgarter Schleyerhalle die Fans begeisterte.