Formel 1 Kimi Räikkönen bricht Mechaniker Bein bei Boxenstopp

Von red/dpa 

Beim Formel-1-Rennen in Bahrain hat Ferraripilot Kimi Räikkönen einen Mechaniker angefahren und schwer verletzt. Der Finne schied wegen des fehlgeschlagenen Boxenstopps aus.

Nach dem missglückten Stopp war Schluss für den finnischen Ferrari-Fahrer. Foto: AP
Nach dem missglückten Stopp war Schluss für den finnischen Ferrari-Fahrer. Foto: AP

Sakhir - Der beim Formel-1-Rennen in Bahrain verletzte Ferrari-Mechaniker hat sich nach ersten Diagnosen das Schien- und Wadenbein gebrochen. Das teilte die Scuderia am Sonntagabend nach dem Grand Prix in Sakhir mit. Der Mechaniker war bei einem verpatzten Boxenstopp vom Auto von Kimi Räikkönen angefahren worden und musste danach in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Finne Räikkönen schied wegen des missglückten Reifenwechsels aus.

Teamkollege Sebastian Vettel gewann das zweite Saisonrennen knapp vor Mercedes-Pilot Valtteri Bottas und wünschte dem Verletzten danach schnelle Genesung. „Es geht ihm nicht gut, deshalb sind die Gefühle auch ein bisschen gemischt“, sagte der 30 Jahre alte Hesse.