Finanzminister Christian Lindner und die Journalistin Franca Lehfeldt heiraten auf Sylt. Das Paar hat eine prominente Gästeliste. Dazu braucht es angeblich 137 Scharfschützen und eine fragwürdige Einstellung zum Thema Distanz auf der Arbeit.

Was haben Punks, Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD), Ex-CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet, die siebenfache Olympiasiegerin im Dressurreiten, Isabell Werth, und Bundesjustizminister Marco Buschmann (FDP) gemeinsam? Sie alle werden wohl an diesem Wochenende auf der Nordseeinsel Sylt sein, um die Hochzeit von Bundesfinanzminister Christian Lindner (43) und der Journalistin Franca Lehfeldt (33) zu feiern.

Die namhafte Gästeliste ist also nicht verwunderlich. Das Hochzeitspaar gehört zur Prominenz des politischen Berlin. Zugegeben: Diverse Punks sind nicht eingeladen. Das war aber auch gar nicht nötig. In den sozialen Netzwerken haben sie vorsorglich – dem 9-Euro-Ticket sei Dank – einfach selbst angekündigt, bei der Hochzeitsfeier des Jahres auf der Nordseeinsel dabei zu sein.

Eine politische Berichterstattung von der Verlobten des Finanzministers

Auf Sylt zu heiraten ist beliebt. Die Insel hat einige nette Plätze im Angebot, an denen man sich das Ja-Wort geben kann und die vom Tourismusservice der Insel entsprechend beworben werden: in luftiger Höhe auf dem Hörnumer Leuchtturm, klassisch in einem Saal im Westerländer Rathaus, romantisch am Strand, auf hoher See auf dem Fischkutter „Gret Palucca“ oder in den beiden Söl’ring-Museen in Keitum. Christian Lindner und Franca Lehfeldt haben sich für Letztes entschieden. An diesem Donnerstag findet die standesamtliche Trauung statt, am Freitag gibt es einen Polterabend, und den Abschluss bildet am Samstag die kirchliche Trauung mit rund 140 Gästen in Keitum in der altehrwürdigen Kirche St. Severin. Die Feier danach steigt in dem gut abgeschirmten Kultrestaurant Sansibar.

Dass die Hochzeit des Promi-Paars der breiten Öffentlichkeit bekannt ist, liegt vor allem auch an der vielfältigen Berichterstattung in Boulevardblättern. Dort liegt der Fokus jedoch ausschließlich auf dem Glamourfaktor, den die Hochzeit auszustrahlen verspricht. Gänzlich unerwähnt bleibt dabei jeweils das Dilemma dieser Liebe in Bezug auf die Karrieren Lehfeldts und Lindners: Während er im November 2021 als Bundesvorsitzender der FDP Koalitionsgespräche führte mit den Spitzen von SPD und Grünen, gab es regelmäßige Liveschalten zu seiner Verlobten – damals Chefreporterin bei RTL, später wechselte sie zum TV-Sender Welt. Offensichtlich hat Lehfeldts aktueller Arbeitgeber kein Problem damit, dass die 33-jährige Hamburgerin über Hauptstadtpolitik und damit auch über die Regierungspartei, deren Vorsitzender ihr Partner ist, federführend berichtet.

France Lehfeldt bleibt Chefreporterin Politik

Auf Anfrage unserer Zeitung bestätigt eine Sprecherin von Welt, dass ihr Arbeitgeber trotz gelegentlicher Überschneidungen der Tätigkeitsfelder keinen Interessenkonflikt erkennen könne: „Franca Lehfeldt ist insbesondere für die Union zuständig. Sie berichtet in aller Regel nicht über die FDP oder die Finanzpolitik.“ Deshalb werde sich an ihrer Arbeit auch nach der Hochzeit nichts verändern.

Ein weiterer Blick in die Gästeliste wirft nach diesem Statement umso mehr die Frage nach der kritischen Distanz der Journalistin Lehfeldt auf. CDU-Chef Friedrich Merz, Oppositionsführer im Bundestag, samt seiner Frau Charlotte ist dort verzeichnet. Die drei haben sich im Herbst 2020 auf einer Wanderung inklusive Interview besser kennengelernt. Es war das erste Mal, dass der spätere Bundesvorsitzende der Union ein Kamerateam privat empfangen hat. Charlotte Merz und Franca Lehfeldt sind angeblich seit dieser Tour befreundet.

Im Journalismus ist Glaubwürdigkeit ein hohes Gut. Wie lässt sich das verbinden, wenn Spitzenpolitiker gleichzeitig zum Freundeskreis gehören und öffentlich kritisch begleitet und hinterfragt werden sollen? „Für mich ist völlig klar, dass Franca einen eigenen Beruf und einen eigenen Kopf unabhängig von mir hat“, sagte Lindner dem Sender RTL, Lehfeldts früherem Arbeitgeber.

Anders handelte derweil Deutschlands größte Boulevardzeitung vergangene Woche bei einem ähnlich gelagerten Fall. „Bild“, die wie Lehfeldts Arbeitgeber „Welt“ zur Axel-Springer-Verlagsgruppe gehört, veröffentlichte die Schlagzeile: „Neue Liebe! Nagelsmann liebt Bild-Reporterin“. Brisant dabei: Die 30-jährige Journalistin Lena Wurzenberger und neue Freundin des Startrainers Julian Nagelsmann berichtet als Reporterin über Bayern München. Besser gesagt: berichtete. Denn die Zeitung teilte am vergangenen Donnerstag mit, dass Wurzenberger von der Berichterstattung entbunden wurde, nachdem sie ihre Vorgesetzten über die Beziehung informiert hatte.

Lindners Ex-Frau ist auch Journalistin

Bei der „Welt“ wird das anders gesehen. Genügend Erfahrung hätte das Medium mit der Situation. Dagmar Rosenfeld, Chefredakteurin der „Welt am Sonntag“, war Christian Lindners erste Frau (2011–2018). Diese veröffentlichte 2017 eine Stil-Kolumne über Spitzenpolitiker – darunter auch ihr damaliger Ehemann Lindner. Da sie dies aber nicht transparent machte, missbilligte dies der Presserat.

Allgemein gibt es auf der „Reichen-Insel“ eine große Verschwiegenheit, was die Hochzeit angeht. Der TV-Moderator Sebastian Puffpaff jedoch konnte für seine Sendung „TV Total“ einer Sansibar-Mitarbeiterin einige Informationen entlocken. Sie verrät, dass „137 Scharfschützen“ vor Ort sein werden. Die Pastorin berichtete außerdem von Treffen mit dem Bundeskriminalamt und Sicherheitsleuten. Auch das Gelände rund um die evangelische Kirche sei gesperrt für einen Konvoi mit gepanzerten Limousinen.

Übernachtet wird im Luxushotel

Zur standesamtlichen Trauung im Sylt-Museum kann das Brautpaar laufen, denn der Finanzminister, seine künftige Frau und ein Teil der Gäste haben sich dem Vernehmen nach nur ein paar Hundert Meter weiter im Fünf-Sterne-Hotel Severin’s Resort & Spa eingemietet (Preis pro Nacht ab 590 Euro). Es ist anzunehmen, dass diese Hochzeit kein Schnäppchen für den Steuerzahler wird. Dabei hatte das Brautpaar ursprünglich mit einer Hochzeit in der Toskana geplant. Als Christian Lindner nach der Bundestagswahl 2021 Finanzminister wurde, beschlossen die beiden jedoch, das Fest nach Sylt zu verlegen. Es hieß, die Sicherheitserfordernisse vor Ort seien für einen Teil der Gäste mit zu hohen Kosten für den Staat verbunden gewesen. Trotzdem erregt sich ein Teil der Bürger im Internet, ob diese pompöse Feier in Krisenzeiten angebracht ist.

Franca Lehfeldt und Christian Lindner haben offiziell keine Angaben zu der bevorstehenden Trauung gemacht. Gemeinsam mit ihren illustren Gästen werden sie von dem Trubel wohl gut abgeschirmt sein. Die Berichterstattung der Journalisten vor Ort wird demnach nicht einfach werden. Theoretisch könnte das auch „Bild“-Reporterin Lena Wurzenberger treffen – nachdem ihr Themengebiet FC Bayern für sie nun tabu ist.