Frisch Auf Göppingen besiegt Bergischen HC Torwart Daniel Rebmann legt Gala-Auftritt hin

Daniel Rebmann zeigte 20 Paraden im Tor von Frisch Auf Göppingen. Foto: Baumann/Alexander Keppler 14 Bilder
Daniel Rebmann zeigte 20 Paraden im Tor von Frisch Auf Göppingen. Foto: Baumann/Alexander Keppler

Mit einer starken Abwehr und einem überragenden Torwart Daniel Rebmann schlägt Handball-Bundesligist Frisch Auf Göppingen den Bergischen HC mit 27:24. Woher kommt die Leistungsexplosion des Keepers?

Sport: Jürgen Frey (jüf)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Göppingen - Frisch Auf Göppingen hat sich vom 32:37 bei den Rhein-Neckar Löwen gut erholt: Der Handball-Bundesligist schlug den Bergischen HC verdient mit 27:24 (12:10) und schraubte seine Startbilanz auf 8:2 Punkte. Überragender Mann bei Frisch Auf war Daniel Rebmann. Der Torwart zeigte vor den 2200 Zuschauern in der EWS-Arena 20 Paraden und gewann das Duell mit dem künftigen Kieler Keeper Tomas Mrkva um Längen. „Wir sind vor allem an einem Mann gescheitert – an Daniel Rebmann. Er war fast unüberwindbar“, sagte BHC-Trainer Sebastian Hinze. Der Held des Abends gab das Lob an seine Vorderleute weiter: „Unsere Abwehr hat unglaublich gekämpft, jeder hat jedem geholfen“, sagte der 27-Jährige, der die Bedeutung der Partie herausstrich: „Das war ein wichtiges Spiel für uns, es war klar, dass der Sieger die Chance hat, sich vorne in der Tabelle festzusetzen.“

Rebmann profitiert von Fans

Woher die Leistungsexplosion des Keepers nach einer schwachen Saison 2020/21 in dieser Saison kommt? „Ich glaube es liegt auch daran, dass die Zuschauer wieder da sind. Rebi braucht diese emotionale Atmosphäre. Jetzt belohnt er sich für seinen Fleiß“, sagte Trainer Hartmut Mayerhoffer. Auch Rebmanns Vertreter Urh Kastelic hielt beim Stand von 20:17 einen wichtigen Siebenmeter. „Unsere Keeper sind ein wesentlicher Erfolgsfaktor für unseren sehr guten Start“, erklärte der Sportliche Leiter Christian Schöne.

Lesen Sie aus unserem Plus-Angebot: Bob Hanning: Warum sein Buch für Zündstoff sorgen wird

Im Angriff machten vor allem die starken Rückraumspieler Sebastian Heymann (7 Tore) und Tim Kneule (5) sowie Kreisläufer Kresimir Kozina (5) ein sehr gutes Spiel für das mit enorm viel Emotionalität und Aggressivität auftretende Frisch-Auf-Team. „Das war ein mega Auftritt unserer Mannschaft, die Giftigkeit und Galligkeit war beeindruckend, unser Spielfluss hat immer gepasst“, sagte Mayerhoffer.

Weiter geht es für Frisch Auf am kommenden Mittwoch (19.30 Uhr). Dann geht es im DHB-Pokal-Runde zu Zweitligist TV Hüttenberg. In der Liga steht als nächstes am 9. Oktober (18.30 Uhr) das Spiel bei der HSG Wetzlar an.

Torschützen

Frisch Auf Göppingen: Heymann 7, Kneule 5, Kozina 5, Schiller 4/1, Bagersted 2, Gulliksen 2, Lindenchrone Andersen 1, Smarason 1.

Bergischer HC: Arnesson 7/5, A. Gunnarsson 4, D. Schmidt 3, Babak 2, Damm 2, Gutbrod 2, Weck 2, Darj 1, Rudeck 1.

Wir haben Fotos vom Duell FAG – BHC. Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie!

Unsere Empfehlung für Sie