Fußball-Bezirksliga Verim Kica bleibt dem Absteiger treu

Trainer Verim Kica, der sein Engagement entgegen früherer Aussagen  doch verlängern wird. Foto: Patricia Sigerist
Trainer Verim Kica, der sein Engagement entgegen früherer Aussagen doch verlängern wird. Foto: Patricia Sigerist

Der Landesligist SV Allmersbach steigt in die Bezirksliga Rems-Murr ab. Also müssen dort zwei Mannschaften den Gang in die Kreisliga A antreten.

Fellbach: Eva Herschmann (eha)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Fellbach - Der Landesligist SV Allmersbach steigt in die Bezirksliga Rems-Murr ab. Also müssen dort zwei Mannschaften den Gang in die Kreisliga A antreten. Seit dem vergangenen Spieltag steht nun fest, dass es außer dem Schlusslicht TSV Leutenbach auch die Fußballer des SV Fellbach II als Vorletzte erwischt. Die Fellbacher, die am Sonntag, 16 Uhr, beim KTSV Hößlinswart antreten, planen für die Kreisliga A – mit dem Trainer Verim Kica, der sein Engagement entgegen früherer Aussagen doch verlängern wird. „Bei einem Nichtabstieg wäre ich weg gewesen, aber so kann ich nicht gehen. Ich habe auch eine Verantwortung“, sagt Verim Kica.

Er will die Dinge wieder geraderücken – mit dem direkten Wiederaufstieg. „Das ist unser Ziel, und das ist auch machbar, denn wir werden eine gute Mannschaft haben“, sagt der Trainer, der den Spielern am Donnerstag seine Entscheidung mitgeteilt hat. Bleiben werden wohl auch viele Akteure des bisherigen Kaders. „Und wir werden in Jonas Weinle, Serkan Bayrakli, Niklas Koroll und Louis Meyer vier Spieler aus der A-Jugend dazubekommen. Außerdem wird Bülent Güner mein mitspielender Co-Trainer.“ SV Fellbach II: Kögel – Schmid, Schmidt, Schmitt, Greß, Spangenberg, Roeck, Rösch, Wirth, Nakamura, De Giovanni.

Unsere Empfehlung für Sie