Fußball EM in Frankreich Island und das letzte Huh!

Von mrz 

Island verliert bei der Fußball-EM mit 2:5 gegen Frankreich. Gefeiert wurde am Ende trotzdem. Im Netz und auf dem Rasen.

Island verabschiedet sich von der Fußball-EM in Frankreich. Foto: AFP
Island verabschiedet sich von der Fußball-EM in Frankreich. Foto: AFP

Stuttgart/Paris - Natürlich waren sie am Ende niedergeschlagen. Bezwungen vom Gastgeber Frankreich. Chancenlos bei der 2:5-Niederlage. Doch eines wird auch noch lange nach der Fußball-EM 2016 in Frankreich in Erinnerung bleiben: Wie ganz Island die EM genutzt hat, um Werbung für das kleine Land zu machen. Ob mit tollem Fußball, jubelnden Reportern oder dem neuen Trend-Schlachtruf.

Nach dem Aus bei der Europameisterschaft gab es am Sonntag in Saint Denis ein letztes lautes „Huh!“ – dann war das Turnier für Island endgültig vorbei. Zwar ohne Titel, dafür aber mit endlos vielen Sympathien.




Unsere Empfehlung für Sie