Fußball Landesliga Abschied von zwei starken Angreifern

Von  

Joao Victor Schick und Lutonda Ntiti verlassen den Landesligisten TV Oeffingen – Adrian Heinle bleibt.

Zwei dynamische Offensivkräfte, jetzt nicht mehr beim   TV Oeffingen: Lutonda Ntiti. Foto: Patricia Sigerist
Zwei dynamische Offensivkräfte, jetzt nicht mehr beim TV Oeffingen: Lutonda Ntiti. Foto: Patricia Sigerist

Oeffingen - Joao Victor Schick, der in der wegen der Coronavirus-Pandemie abgebrochenen Saison mit sieben Treffern der beste Torschütze in den Reihen des Fußball-Landesligisten TV Oeffingen war, hat sein Engagement auf dem Tennwengert beendet. Künftig wird der 22-Jährige für den Verbandsligisten Calcio Leinfelden-Echterdingen angreifen. Und dort wieder auf Daniel Juric treffen, der – wie berichtet – ebenfalls vom TVOe in Flughafennähe gewechselt ist. Den Verein verlassen wird auch Lutonda Ntiti. Der Angreifer Adrian Heinle indes bleibt dem Team um den Trainer Haris Krak erhalten.

Joao Victor Schick, der erste Torjäger, war erst im vergangenen Sommer zum TV Oeffingen gestoßen. Sein Abschied komme etwas überraschend, sagt Andreas Podrug, der stellvertretende Abteilungsleiter, der gemeinsam mit dem Trainer für die Kaderplanung und -zusammenstellung verantwortlich ist. „Wir haben Joao Victor Schick eine Ausbildungsstelle organisiert. Aber er hat nun erklärt, dass er zu einem Verein gehen will, der näher an seinem Wohnort Ostfildern ist.“ Mehr Geld, so vermutet Andreas Podrug, werde der junge Mann in der Verbandsliga bei Calcio Leinfelden-Echterdingen wohl auch bekommen. „Geld hat keine Rolle gespielt. Ich habe mir die Entscheidung, die rein private Gründe hat, nicht leichtgemacht. Es war für mich eine schöne Zeit in Oeffingen, und ich habe mich wohlgefühlt“, sagt hingegen der scheidende Torjäger.

Der Weggang von Lutonda Ntiti, der in der vergangenen Runde fünfmal für den TV Oeffingen traf, hat private Gründe. Der 22-Jährige, der zwei Jahre im TVOe-Trikot auflief, studiert künftig in Düsseldorf. Adrian Heinle, mit sechs Toren zweitbester Torschütze der vergangenen Saison beim Tabellenvierten, hat sein Bleiben zugesagt. Mittelfeldspieler Domenico Russo, der seit der Saison 2015/2016 in Oeffingen spielt, und Diar Shammak, seit vier Jahren im Verein, werden ebenfalls weiterhin für den Landesligisten spielen.

Andreas Podrug kann auch zwei weitere Zugänge vermelden. Keinen weiten Weg von seinem alten zum neuen Verein hat der 18 Jahre alte Angreifer Mandip-Pal Singh, der von den U-19-Junioren des SV Fellbach kommt. Der Mittelfeldspieler Janik Koziol, 22, hat zuletzt bei TB Untertürkheim in der Bezirksliga gespielt. „Angesichts der Entwicklungen sind wir auf der Suche nach weiteren Verstärkungen für unsere Offensive“, sagt Andreas Podrug. Joao Victor Schick und Lutonda Ntiti sind nicht so leicht zu ersetzen.

Unsere Empfehlung für Sie