Fußball-Landesliga Ping-Pong-Spiel mit vier Toren

Von  

Der TV Oeffingen holt beim Landesliga-Schlusslicht TSV Pfedelbach einen Zwei-Tore-Rückstand auf – 2:2 (0:0) dank der Treffer von Adrian Heinle und Mario Mutic.

Mario Mutic erzielt den  Ausgleich  beim 2:2 in Pfedelbach. Foto: Patricia Sigerist
Mario Mutic erzielt den Ausgleich beim 2:2 in Pfedelbach. Foto: Patricia Sigerist

Oeffingen - Die Landesliga-Fußballer des TV Oeffingen haben mit einer Leistungssteigerung in der zweiten Spielhälfte eine Niederlage beim Tabellenschlusslicht TSV Pfedelbach abwenden können. Dank der Tore von Adrian Heinle und Mario Mutic holte die Mannschaft um den Trainer Haris Krak am Sonntag einen 0:2-Rückstand auf und auswärts mit viel Willen und ein bisschen Glück noch ein 2:2 (0:0) und einen Punkt beim damit weiterhin sieglosen TSV Pfedelbach.

Sieben Niederlagen hatte der TSV Pfedelbach in dieser Saison schon einstecken müssen, dazu 26 Gegentore, der TV Oeffingen kam als Tabellenvierter mit dem zweitbesten Angriff der Liga. Doch so klar, wie es die Ausgangssituationen beider Mannschaften im Vorfeld hatten vermuten lassen, verlief die Begegnung in keiner Phase. „Man merkt, wir sind eine junge Mannschaft mitten im Lernprozess, aber wir sind in einem Ping-Pong-Spiel zurückgekommen“, sagte Haris Krak, der mit dem Punkt durchaus zufrieden war.

Der TSV Pfedelbach war den favorisierten Gästen nicht unterlegen. Es sah einige Zeit sogar danach aus, als könnte der neunte Spieltag den ersten Saisonsieg für das Team aus dem Hohenlohe-Kreis bringen. Wobei sich bis zur Pause die Aktionen aller zumeist im Mittelfeld abspielten. Es herrschte jede Menge Bewegung auf dem Spielfeld, wobei echte Torchancen auf beiden Seiten fehlten. „Wir haben uns auf dem holprigen Platz nicht recht getraut, das war zu wenig in der ersten Hälfte“, sagte der Oeffinger Trainer und bemängelte, dass sein Team in dieser Phase viele falsche Entscheidungen getroffen und zu viel zu schnell gewollt habe.

Die Ausgangslage änderte sich bald nach dem Seitenwechsel. Julian Krämer spitzelte den Ball durch eine kurzzeitig kopflos agierende TVOe-Abwehr hindurch ins Tor zum 1:0 für den TSV Pfedelbach (47. Minute). Das 2:0 für die Platzherren, erzielt von Marco Rehklau, fiel in der 64. Minute. Die Antwort der stärker gewordenen Oeffinger kam prompt. Erst nutzte Adrian Heinle eine Abwehrschwäche zum 1:2-Anschlusstreffer in der 69. Minute, dann traf Mario Mutic mit seinem fünften Saisontor zum 2:2-Ausgleich (72.).

Die Schlussphase passte zum Rest des Spiels. Zunächst hatte Mario Mutic den Siegtreffer für die Oeffinger auf dem Fuß, doch der starke TSV-Torwart Dennis Petrowski hielt im Duell das Unentschieden fest (82.). Dann verpasste Jens Schmidgall den Matchball für den TSV Pfedelbach, als er frei vor dem Tor in Rücklage geriet und die Kugel über das Gehäuse schanzte (90.).

TV Oeffingen: Peric – Gorica (70. Velic), Mailat, Bren, Michael Schick, Körner, Shammak (46. Juric), Ntiti (70. Frenkel), Mutic (90. Mosca), Heinle, Joao Victor Schick.

Unsere Empfehlung für Sie