Stuttgarter Kickers Mustafa Ünal als kleiner Hellseher vor dem Spiel in Ilshofen

Kickers-Coach Ünal weist den Weg. Foto: Pressefoto Baumann/Alexander Keppler
Kickers-Coach Ünal weist den Weg. Foto: Pressefoto Baumann/Alexander Keppler

Die Stuttgarter Kickers haben beim TSV Ilshofen 3:0 gewonnen – und der Trainer hatte einen Treffer von Kevin Dicklhuber quasi vorausgesagt.

Sport: Joachim Klumpp (ump)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Ilshofen - Die Stuttgarter Kickers haben in der Oberliga Baden-Württemberg unter ihrem neuen Trainer Mustafa Ünal in die Erfolgsspur, nach den jüngsten Siegen beim FC 08 Villingen, gegen die Neckarsulmer Sport-Union und den Freiburger FC sowie zuletzt dem Remis beim 2:2 gegen Ravensburg. Unter dem Trainer sind die Kickers weiter ungeschlagen – so bleibt es auch nach dem 3:0 (1:0) am Samstag beim Tabellen-Vorletzten TSV Ilshofen. Der Sportliche Leiter Lutz Siebrecht sagte zufrieden: „Das war auch in der Höhe ein verdienter Sieg.“

Lesen Sie aus unserem Plus-Angebot: Ünal kommt für Ramon Gehrmann

Dabei tat sich Coach Ünal sogar als kleiner Hellseher hervor, nachdem er den schon leicht in die Kritik geratenen Rückkehrer Kevin Dicklhuber zuletzt in Schutz genommen hatte. „Man muss berücksichtigen, dass er sehr viel nach hinten arbeitet, aber er wird auch wieder sein Tore schießen.“

Gesagt, getan. Am Samstag traf er zum vorentscheidenden 2:0 (51. Minute). Davor hatte Konrad Riehle die Kickers in der 15. Minute in Führung gebracht, den Schlusspunkt setzte der zuletzt starke Malte Moos (75.). Kleiner Wermutstropfen: In der 88. Minute sah Abwehrchef Denis Zagaria die gelb-rote-Karte und fehlt damit in einem Pflichtspiel, wahrscheinlich am Dienstag (19 Uhr) im WFV-Pokal-Nachholspiel beim Verbandsligisten TSV Berg. Bis dorthin dürfte es auch für die nach dem Ravensburg-Spiel leicht angeschlagenen Markus Obernosterer und Mohamed Baroudi, die genau wie Kapitän Nico Blank geschont wurden, eng werden. Dafür kamen neben Riehle von Beginn an Ivo Colic und David Braig zum Einsatz. „Wir sind auf einem guten Weg“, sagt Siebrecht – und auf dem Weg dem fünften Spiel ohne Niederlage unter Ünal? „Im Pokal zählt nur das Weiterkommen“, betont Siebrecht.




Unsere Empfehlung für Sie