Fußball-Tempel in Italien Mailänder Stadion San Siro soll abgerissen werden

Von red/dpa 

Wird das San Siro in Mailand dem Erdboden gleichgemacht? Das legendäre Stadion der beiden Fußball-Clubs AC und Inter soll einer neuen Arena weichen. So will es zumindest AC-Mailand-Präsident Paolo Scaroni.

Das San Siro soll abgerissen werden. Foto: dpa
Das San Siro soll abgerissen werden. Foto: dpa

Mailand - Das legendäre Mailänder Fußballstadion San Siro soll abgerissen und durch einen neuen Fußballtempel ersetzt werden - zumindest wenn es nach den Präsidenten der Stadtrivalen AC Mailand und Inter Mailand geht. AC-Mailand-Präsident Paolo Scaroni sagte am Montag laut italienischer Medien, es solle ein „neues San Siro“ neben dem alten entstehen, das wiederum niedergerissen werden soll.

In dem neuen Stadion könnte dann laut Scaroni schon die Eröffnungsfeier für die Olympischen Winterspiele 2026 stattfinden, für die sich Mailand mit Cortina d’Ampezzo beworben hat. Gebremst wurden die Clubs allerdings sogleich von Mailands Bürgermeister Giuseppe Sala. Der sagte ebenfalls am Montag, die Eröffnungsfeier im alten San Siro sei fester Bestandteil der italienischen Kandidatur für Olympia. Es werde kein neues Stadion vor 2026 geben.

Mailand/Cortina tritt bei der Olympia-Bewerbung gegen Stockholm an. Am Montagabend soll die Entscheidung bei der Sitzung des Internationalen Olympischen Komitees in Lausanne fallen.