Fußball: TV Oeffingen Der Kapitän bleibt an Bord

Mario Peric Foto: Patricia Sigerist
Mario Peric Foto: Patricia Sigerist

Mario Peric und acht weitere Spieler verlängern ihre Zeit beim Oeffinger Fußball-Landesligisten. Der eine oder andere Zugang soll auch noch hinzukommen. Aber fix ist noch nichts“, sagt Andreas Podrug, stellvertretender Abteilungsleiter.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Oeffingen - Andreas Podrug, stellvertretender Abteilungsleiter der Oeffinger Fußballer, will den bestehenden Landesliga-Kader beieinander halten. Das ist ihm wichtiger, als Zugänge zu verkünden. In der Hinsicht konnte der in Absprache mit Trainer Haris Krak Verantwortliche für die Saisonplanung dieser Tage zahlreiche Erfolgsmeldungen verkünden. Nach Fabian Kolb, Mandip-Pal Singh, Domenico Russo und Mircea Mailat haben weitere neun Spieler dem TV Oeffingen zugesagt.

Faton Sylaj wird weiterhin für den TVOe stürmen

Mario Mutic, der im Sommer 2018 vom SV Fellbach auf den Tennwengert wechselte, wird auch in der nächsten Saison für den Tabellensechsten der abgebrochenen Saison spielen. Mario Peric, als Torwart seit vielen Jahren ein starker Rückhalt der Mannschaft und zudem ihr Kapitän, bleibt ebenfalls. Faton Sylaj, zuletzt mit fünf Ligatoren zweiterfolgreichste Offensivkraft nach Drago Durcevic, der zwölfmal traf, wird weiterhin für den TVOe stürmen. Auch die Stammkräfte Florian Frenkel, Myrdon Gorica, Justin Bren und Diar Shammak sind in der nächsten Runde im Team von Haris Krak, ebenso Selvin Sadikovic und Burat Yalman. Mit den anderen Spielern, etwa Eldin Sadikovic, laufen Gespräche. Weiterhin unklar ist die Entwicklung bei Drago Durcevic. Der 21-Jährige hatte im Winter ein Probetraining beim 1. FC Kaiserslautern absolviert mit Blick auf die zweite Mannschaft in der Oberliga. Seither habe sich in dieser Personalie aber nichts mehr getan, sagt Andreas Podrug, der im Stillen auf einen Verbleib des Torschützenkönigs der beendeten Landesliga-Saison hofft.

Ungewiss ist nach wie vor die Zukunft von Drago Durcevic

Die Abgänge – Calvin Körner ist künftig für den 1. FC Normannia Gmünd in der Verbandsliga am Ball, Adrian Heinle auf unbestimmte Zeit mit einem Sportstipendium in den USA, Maximilian Schaffert ist zum SV Kornwestheim gewechselt, Viktor Kärcher will kürzertreten – sollen noch kompensiert werden. Gespräche und Verhandlungen führt der stellvertretende Abteilungsleiter viele. „Aber fix ist noch nichts“, sagt Andreas Podrug.




Unsere Empfehlung für Sie