Fußball: TV Oeffingen Drago Durcevic mit drei Toren

Oeffinger Torschützen: Alen Rogosic (li.) und Drago Durcevic (re.) Foto: /Eva Herschmann
Oeffinger Torschützen: Alen Rogosic (li.) und Drago Durcevic (re.) Foto: /Eva Herschmann

Der nächste Sieg: Die Fußballer des TV Oeffingen setzen sich in der Landesliga mit 4:0 gegen den SV Leonberg/Eltingen durch.

Fellbach: Eva Herschmann (eha)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Oeffingen - Die Landesliga-Fußballer des TV Oeffingen haben nach mehr als einem Jahr wieder ein Ligaspiel ohne ein Gegentor durchgehalten. Doch Haris Krak, der Trainer, freut sich nicht nur deshalb über den 4:0-Heimsieg (3:0) gegen den SV Leonberg/Eltingen. „Ich bin komplett zufrieden mit den ersten 45 Minuten, da haben die Spieler den Matchplan sauber umgesetzt. Nach der Pause haben wir mit unnötiger Hektik die Linie etwas verloren“, sagt der 41-Jährige. Der souveräne Erfolg, dank drei Toren von Drago Durcevic und einem Treffer von Alen Rogosic, war dennoch nie in Gefahr.

Justin Brens starke Abwehraktion in der ersten Spielminute

In zwei torlosen, aber nicht unwesentlichen Szenen am Sonntag im Sami-Khedira-Sadion spielte Justin Bren eine Rolle. Der souveräne Schiedsrichter Steve Henriß hatte die Begegnung gerade angepfiffen, als der Oeffinger Verteidiger bereits einen gegnerischen Ball von der Torlinie kratzen musste. „Die Aktion von Justin hat die Mannschaft richtig ins Spiel gebracht“, sagt Haris Krak. Kurz vor der Pause – beim mittlerweile schon recht komfortablen Spielstand von 3:0 für die Platzherren – wurde der 22-Jährige von Sven Gritsch auf Höhe der Mittellinie rüde gefoult. Der Kapitän des SV Leonberg/Eltingen sah dafür die Rote Karte und schwächte damit die ohnehin schwächelnden Gäste.

Drago Durcevic erzielt seine Saisontore Nummer sieben bis neun

Die Angriffe des TVOe rollten nahezu kontinuierlich in die gegnerische Hälfte, und in der 21. Minute servierte Faton Sylaj den Ball präzise auf den Scheitel von Drago Durcevic. Das Kopfballtor zur 1:0-Führung war die Konsequenz aus der Oeffinger Überlegenheit. Und die führte nur acht Minuten später schon zum 2:0. Erneut war Drago Durcevic der Nutznießer der konsequenten Offensivarbeit des Kollektivs (29.). Das 3:0 von Alen Rogosic in der 31. Minute war eine frühe Vorentscheidung zugunsten der Gastgeber. Das Ganze fix machte wieder Drago Durcevic mit seinem neunten Saisontor – 4:0 (90.).

Der Trainer war mit dem Auftritt der Mannschaft nach dem Seitenwechsel nicht mehr ganz einverstanden. Denn der Druck blieb zwar hoch, aber die Disziplin im Spielaufbau ging streckenweise verloren. „Man muss auch mal den Kopf hochnehmen, und die Nebenspieler sehen“, sagt Haris Krak. Doch das sei nun der nächste Schritt, den diese noch junge Mannschaft gehen werde.

TV Oeffingen: Peric – Frenkel (67. Orfanidis), Bren, Eldin Sadikovic, Gorica, Singh (85. Selvin Sadikovic), Mutic, Rogosic (67. Guedes Ribeiro), Sylaj,Denis Krak (85. Henneh), Durcevic.




Unsere Empfehlung für Sie