Fußball-Verbandsliga Torjäger-Comeback macht Hoffnung

Endlich wieder dabei: der Calcio-Torjäger Daniele Cardinale. Foto: Yavuz Dural
Endlich wieder dabei: der Calcio-Torjäger Daniele Cardinale. Foto: Yavuz Dural

Gelingt mit ihm der Durchbruch? Daniele Cardinale kehrt ins Aufgebot von Calcio Leinfelden-Echterdingen zurück – passend gegen einen Gegner, an den gerade er gute Erinnerungen hat.

Filderzeitung: Franz Stettmer (frs)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Echterdingen - Vielleicht wiederholt sich Geschichte ja. Fast exakt genau ein Jahr ist es her. Die Verbandsliga-Fußballer von Calcio Leinfelden-Echterdingen waren ebenfalls nicht so recht aus den Startblöcken gekommen. Sie hatten zum Herbstbeginn ebenfalls erst einen mageren Sieg auf dem Konto. Und dann hieß der Gegner ebenfalls SSV Ehingen-Süd. Das Ergebnis: ein 3:0 – der große Befreiungsschlag mit einem zudem großen Matchwinner. Der damalige Neuzugang Daniele Cardinale reüssierte als dreifacher Torschütze.

Nun gehen die Echterdinger Blicke erneut auf Cardinale, diesmal schon vor dem Anpfiff. Der 23-Jährige bekleidet abermals die Rolle des Hoffnungsträgers. Denn wie es der Zufall will: just zum Wiedersehen mit dem Kontrahenten von der Donau (Samstag, 15.30 Uhr in Ehingen-Kirchbierlingen) kehrt Cardinale ins Calcio-Aufgebot zurück, nachdem er eine Vier-Spiele-Rotsperre abgesessen hat. Wo seine Mannschaft in der Zwischenzeit vor allem der Schuh drückte, zeigt sich schon allein anhand der Statistik: In seinen bisherigen sechs Saisonpartien hat das Filderteam gerade einmal sechs Törchen zustande gebracht. „Wir sollten nicht glauben, Cardinale kommt jetzt, macht’s und alle anderen könnten zehn Prozent weniger tun“, mahnt der Co-Trainer Marijo Marinovic. Klar ist aber schon: Mit der eigentlichen Wunschbesetzung im Sturmzentrum sollten die eigenen Aktien steigen.

Auch Gerber wieder dabei

Dass der gastgebende Gegner in diesem Spieljahr zuhause als Tabellenvierter noch keinen Punkt abgegeben hat? Egal. „Mit lauter Unentschieden wie bisher kommen wir nicht weiter. Wir brauchen jetzt mal mehr“, sagt Marinovic. Zur Verfügung steht dabei der komplette Kader. Auch Felix Gerber (nach Bänderdehnung) ist wieder fit.




Unsere Empfehlung für Sie