Fußball-WM 2018 in Russland Die DFB-Elf ist heiß auf das Spiel gegen Schweden

Von Marco Seliger 

Vor dem zweiten Gruppenspiel gegen Schweden steht die deutsche Nationalmannschaft mächtig unter Druck. Unser Mann vor Ort berichtet von der aktuellen Stimmung aus Sotschi und den Einsatzchancen von VfB-Stürmer Mario Gomez.

Sotschi - Vor dem vorentscheidenden Gruppenspiel am Samstag gegen Schweden (20 Uhr) scheinen die Wogen innerhalb des deutschen Teams wieder geglättet. Bei sommerlichen Temperaturen bereitet sich Nationalmannschaft in Sotschi auf das zweite Gruppenspiel vor. Die Unterkunft am Schwarzen Meer kennen Teile der Mannschaft und des Stabs bereits vom Confederations-Cup im vergangenen Jahr.

Alles Wissenswerte zur deutschen Nationalmannschaft während der Weltmeisterschaft lesen Sie hier.

Dem deutschen Tross gefällt das Klima im Süden Russlands und auch die Stimmung nach der enttäuschenden Auftaktniederlage gegen Mexiko (0:1) macht einen verbesserten Anschein. Die Mannschaft und Bundestrainer Joachim Löw wirken fokussiert. Eine Option für die Startelf ist auch VfB-Angreifer Mario Gomez – vielleicht auch als Doppelspitze zusammen mit dem Leipziger Timo Werner.




Unsere Empfehlung für Sie