Fußball-WM 2018 Joachim Löw demonstriert Gelassenheit

Von red/dpa 

Bundestrainer Joachim Löw zeigt sich einen Tag vor dem vorentscheidenden Gruppenspiel gegen Schweden in gewohnt lässiger Manier. Dabei hat sich die DFB-Elf im zweiten Spiel bei vergangenen Turnieren oftmals schwer getan.

Joachim Löw gibt sich gewohnt entspannt. Foto: Getty Images Europe 10 Bilder
Joachim Löw gibt sich gewohnt entspannt. Foto: Getty Images Europe

Sotschi - Vor dem wichtigen Gruppenspiel gegen Schweden am Samstag (20 Uhr) macht Bundestrainer Joachim Löw einen gelassenen Eindruck. Am Tag vor der Partie drehte der 58-Jährige morgens eine gemütliche Joggingrunde an der Küstenpromenade am Schwarzen Meer. Dabei mischte er sich unter das Volk und posierte mit einigen Fans für Fotos. Löw scheint dem Spiel gegen Schweden gelassen entgegen zu sehen, obwohl rein statistisch betrachtet das zweite Turnierspiel in der Amtszeit des Bundestrainers bislang alles andere als gut verlief.

Im zweiten Gruppenspiel meist ohne Sieg

Es gab für die deutsche Nationalmannschaft nur einen Sieg, beim 2:1 gegen die Niederlande bei der Europameisterschaft 2012. Dazu kommen zwei Niederlagen und drei Unentschieden: Bei der Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz verlor die DFB-Elf mit 1:2 gegen Kroatien. In Südafrika unterlagen die deutsche Mannschaft Serbien mit 0:1. Gegen Ghana spielte man in Brasilien 2:2-Unentschieden, bei der EM 2016 endete die Begegnung mit Gastgeber Polen torlos. Beim Confederations Cup im vergangenen Jahr trennte sich die Nationalmannschaft ebenfalls mit einem 1:1 von Chile.

Alle News zum DFB-Team während der Weltmeisterschaft finden Sie in unserem Newsblog.




Unsere Empfehlung für Sie