Gastroführer 10 x 10 Essen nach 22 Uhr

Von Bettina Hartmann 

Spät zu essen, ist überhaupt nicht verwerflich, findet unsere Autorin. Wo man sich in Stuttgart auch nachts mit Leckereien versorgen kann, steht in unserem Gastroführer 10 x 10. Für die zweite Ausgabe haben wir die 100 besten Restaurants der Stadt getestet.

In unserem Gastroführer 10x10 haben wir die zehn besten Adressen für Essen nach 22 Uhr   getestet. Das Bonnie and Clyde (Bild) gehört dazu. Foto: Martin Stollberg 10 Bilder
In unserem Gastroführer 10x10 haben wir die zehn besten Adressen für Essen nach 22 Uhr getestet. Das Bonnie and Clyde (Bild) gehört dazu. Foto: Martin Stollberg

Stuttgart - Spätes Essen macht dick? So wird‘s einem zumindest immer wieder eingetrichtert. Und alle paar Jahre gibt es dann auch eine neue Studie dazu. Das Ergebnis? Mal so, mal so. Wirklich Verlässliches, ein echter Leitfaden kommt jedenfalls nie dabei raus. Klar ist jedoch, wenn dem so wäre, müssten vor allem die Spanier echte Tonnen sein. Denn dort isst man selten vor 21 oder 22 Uhr zu Abend.

Klar, das Mittagessen nimmt man dort auch erst zwischen 14 und 16 Uhr zu sich. Wer könnte da um sechs schon wieder ordentlich futtern? Ein kleiner Snack, Tapas zum Beispiel, reicht erst mal, bevor’s später weitergeht. Für viele Deutsche aber gilt 18 Uhr, manchen sogar 17 Uhr als normale Abendessenszeit – jedenfalls war das noch vor zehn, zwanzig Jahren so. Heute haben sich auch hierzulande die Zeiten verschoben. Man hat mediterrane Lebensarten kennengelernt. Oder arbeitet so lang, dass es vor 20 Uhr eh nicht hinhaut.

Orientalisches zu später Stunde

Geht man nach Büroschluss mit Freunden oder Kollegen aus, ist zunächst vielleicht ein Aperitif angesagt. Danach ein Kino- oder Theaterbesuch. Und plötzlich ist es elf, die Abschiedsküsschen sind eigentlich schon ausgetauscht – und der Magen hängt in den Kniekehlen. Was, schon so spät? Aber wo bekommt man denn jetzt noch einen Happen her? Klar, eine Bratwurst an der Imbissbude, sofern man in der Stadt noch eine findet, ist immer drin. Genauso Döner oder ein Burger im Fast-Food-Laden. Oder man geht gleich heim und zieht sich kalte Nudeln mit Majo, eine Dose Hering in Tomatensoße oder drei, vier Spiegeleier (mit Käse überbacken!) rein. Wenn einen nächtliche Gelüste überkommen, muss es schließlich nicht fein sein.

Doch was, wenn einen die Lust auf was Richtiges, auf eine echte Mahlzeit treibt? Allein oder in der Gruppe? Wird’s dann eng in Stuttgart? Nun ja. Früher war das so. Inzwischen warten allerdings einige Restaurants und Kneipen auch zu später Stunde mit warmer Küche auf, um das Verlangen der Gäste nach Edlem oder Deftigem zu stillen. Am Wochenende das Sultan Saray etwa, das die Gäste mit orientalischen Köstlichkeiten glücklich und satt macht.

Nach 24 Uhr wird es anderswo aber immer noch schwierig. Zum Glück gibt es den Perkins Park, wo bis in die Puppen Steaks, Burger, Pasta und Pizza aufgetischt werden. Und danach kann man sich die angefutterten Kalorien im Club wieder abtanzen.

Der Gastroführer 10x10

Stuttgarter Zeitung und Stuttgarter Nachrichten haben für die zweite Ausgabe des Gastronomieführers wieder Restaurants in Stuttgart getestet und die 100 besten für „10x10 – Stuttgarts beste Restaurants“ ausgewählt.

Neben schwäbischen, italienischen und exotischen Klassikern sind viele neue Adressen und neue Rubriken wie Frühstück, Bars und Kneipen, Essen nach 22 Uhr sowie kinderfreundliche Gastronomie hinzugekommen.

Die neue Auflage von 10 x 10 - Stuttgarts beste Restaurants gibt’s in Stuttgart und der Region seit dem 4. Juni 2016 am Kiosk.




Unsere Empfehlung für Sie