Gastronomie in Stuttgart-Degerloch Neues Café in Ex-Kuranyi-Lokal

Zan Ravel Velenderic freut sich auf die Neueröffnung in Stuttgart-Degerloch. Foto: privat
Zan Ravel Velenderic freut sich auf die Neueröffnung in Stuttgart-Degerloch. Foto: privat

In Stuttgart-Degerloch soll zum 1. Februar ein neues Frühstückscafé eröffnen. Wenn auch zunächst nur mit coronabedingtem Abholservice. Der Macher ist kein Unbekannter in der Gastro-Szene in Stuttgart.

Filderzeitung: Judith A. Sägesser (ana)

Degerloch - Trotz des Lockdowns wird in Stuttgart-Degerloch im Berolina-Haus an der Löffelstraße bald ein neues Café eröffnen. In der Lokalität, in der vorher die Pizzeria und Eisdiele Patricias von Romulo Kurányi beheimatet war, befindet sich nun das Bitter Sweet, ein Café, das sich auf Waffeln, Bagels und Pfannkuchen spezialisieren will, wie der Macher Zan Ravel Velenderic berichtet. Er ist kein Unbekannter in der Stuttgarter Gastro-Szene. Bis zum Jahresende 2020 hatte er zwölf Jahre lang das Zimt und Zucker in der Stuttgarter Innenstadt geführt.

Das Konzept in Stuttgart-Degerloch ist nun ein ähnliches. Zan Ravel Velenderic plant, am 1. Februar zu starten – freilich zunächst mit einem coronabedingten Abholservice. Die geplanten Öffnungszeiten sind täglich von 9 bis 18 Uhr.

Sorgen wegen der schwierigen Zeiten mache er sich keine, sagt er auf Nachfrage. Er bezeichnet sich selbst als positiv gesinnten Menschen. Über den neuen Standort freue er sich übrigens auch noch aus einem anderen Grund, wie er berichtet. Er habe sich bereits vor Jahren, als dort noch das Eiscafé Satin anzutreffen war, gedacht, dass dies eine schöne Location für ein Café sei.

Unsere Empfehlung für Sie