Gegen den Mann bestand ein Haftbefehl 35-Jähriger randaliert in Leonberger Krankenhaus

Die Beamten brachten den Mann in eine Justizvollzugsanstalt. Foto: /Thomas Bischof
Die Beamten brachten den Mann in eine Justizvollzugsanstalt. Foto: /Thomas Bischof

Nachdem ein 35-jähriger Mann im Leonberger Krankenhaus randaliert hatte, stellte die Polizei fest, dass der Mann per Haftbefehl gesucht wurde. Die Beamten fassten ihn in Weil der Stadt.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Leonberg - Nachdem ein 35-jähriger Wohnsitzloser am Mittwoch gegen 20.50 Uhr im Leonberger Krankenhaus (Kreis Böblingen) randalierte, stellte sich heraus, dass gegen den Mann ein Haftbefehl bestand.

Der 35-Jährige wurde zuvor durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht, weil er sich bei einem Fahrradsturz Verletzungen zugezogen hatte, die behandelt werden mussten.

Laut Polizeibericht soll der Mann verbal aufbrausend geworden sein und gegen Fahrstuhltüren geschlagen haben. Im Zuge der weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass der 35-Jährige das betreffende Fahrrad gestohlen hatte und gegen ihn auch ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Stuttgart bestand. Polizeibeamte trafen den Mann daraufhin in Weil der Stadt an und konnten ihn dort festnehmen. Auch das gestohlene Fahrrad fanden die Polizisten vor Ort auf. Nach einer Nacht in der Gewahrsamseinrichtung des Polizeireviers Leonberg brachten Ordnungshüter den Mann am Donnerstag in eine Justizvollzugsanstalt.




Unsere Empfehlung für Sie