Spezialkräfte drangen in Geislingen in eine Wohnung ein und befreiten eine Frau, die offenbar von ihrem Ex-Freund festgehalten wurde. Der mutmaßliche Täter wurde festgenommen.

Die Polizei hat am Mittwoch nach einem Hilferuf eine Frau aus einer Wohnung in Geislingen (Landkreis Göppingen) befreit. Wie die Polizei mitteilte, hatte sich die 23-Jährige bei einem Bekannten über einen Messenger gemeldet und mitgeteilt, dass sie von ihrem ehemaligen Freund festgehalten werde. Sie sei auch geschlagen worden. Der Bekannte sorgte sich um die Frau und meldete sich bei der Polizei. Die Polizei nahm sofort die Ermittlungen auf.

Dabei fanden die Beamten heraus, dass die junge Frau sich offenbar in einem Haus in Geislingen befindet. Spezialkräfte der Polizei betraten gegen 15.30 Uhr die Wohnung. Dort trafen sie auf den 26-jährigen Verdächtigen, den sie festnahmen.

Die Frau war leicht verletzt

In der Wohnung befand sich auch die 23-Jährige. Die Polizei brachte die leicht verletzte Frau aus dem Haus und übergab sie dem Rettungsdienst. Ob die leichten Verletzungen der Frau auf den aktuellen Vorfall zurückzuführen sind, muss noch festgestellt werden. Die weiteren Ermittlungen zum genauen Hergang und den Hintergründen dauern derzeit noch an.