Gerlinde Kretschmann ist seit zehn Jahren die Frau an der Seite des Ministerpräsidenten. An diesem Dienstag hat sie im Landtag von ihrer Krebserkrankung erzählt – und darüber, was ihr in Corona-Zeiten fehlt.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Stuttgart - Nein, der Frau sieht man es nicht an, dass sie die Strapazen einer Brustkrebserkrankung und die anschließenden Therapien hinter sich hat. Strahlend steht Gerlinde Kretschmann in grünem Kleid mit kurzem, elegantem Blumenblazer vor dem Plenarsaal im Foyer. Gleich wird ihr Mann die konstituierende Sitzung des 17. Landtags von Baden-Württemberg eröffnen. Morgens bei der Fahrt über die Alb habe es zwar gar nicht so ausgesehen: „Aber, gucken Sie, die Kastanien blühen, es ist Frühling.“