Geschwindigkeitskontrollen in Stuttgart-Süd Trauriger Spitzenreiter befindet sich noch in der Probezeit

Die Polizei führte am Dienstag Geschwindigkeitskontrollen in Stuttgart-Süd durch. (Symbolbild) Foto: dpa/Franziska Kraufmann
Die Polizei führte am Dienstag Geschwindigkeitskontrollen in Stuttgart-Süd durch. (Symbolbild) Foto: dpa/Franziska Kraufmann

Bei Geschwindigkeitskontrollen in Stuttgart-Süd sind der Polizei am Dienstag innerhalb von zwei Stunden neun Temposünder ins Netz gegangen. Der traurige Spitzenreiter befindet sich noch in der Probezeit.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart-Süd - Polizeibeamte haben am Dienstagnachmittag Geschwindigkeitskontrollen im Stuttgarter Süden durchgeführt. In zwei Stunden verzeichneten die Beamten insgesamt neun Verstöße. Der traurige Spitzenreiter befindet sich noch in der Probezeit.

Wie die Polizei meldet, errichteten die Polizisten im Zeitraum zwischen 13.20 Uhr und 15.20 Uhr eine Kontrollstelle auf Höhe der Haltestelle Stelle und überprüften den Verkehr, der in Richtung Stuttgart-Ost unterwegs war. Auf diesem Straßenabschnitt ist eine Geschwindigkeit von 60 km/h erlaubt, die Beamten stellten insgesamt neun Verkehrsteilnehmer fest, die zu schnell fuhren; einer hatte seinen Sicherheitsgurt nicht angelegt.

Ein 21 Jahre alter Opel-Fahrer, der sich noch in der Probezeit befindet, war mit 110 km/h unterwegs. Die Beamten leiteten Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen die Verkehrssünder ein. Neben einem Bußgeld müssen sie nun auch mit Punkten in Flensburg rechnen.




Unsere Empfehlung für Sie