Göppinger Freibadsaison eröffnet Der erste Sprung ins gar nicht mal so kühle Göppinger Nass

Gut 200 Leute  stürzen sich bereits am Eröffnungstag in das feuchte Vergnügen. Foto: Horst Rudel 7 Bilder
Gut 200 Leute stürzen sich bereits am Eröffnungstag in das feuchte Vergnügen. Foto: Horst Rudel

Am 1. April – kein Scherz – hat das Göppinger Freibad eröffnet. Am ersten Tag kamen gleich mehr als 200 Besucher.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Göppingen – Kurz vor Halbacht warten die ersten Gäste bereits vor dem Drehkreuz. Rund zwei Dutzend Wasserratten wollen es sich an dem sonnigen Montagmorgen nicht nehmen lassen, im Göppinger Freibad die Saison zu eröffnen – bei sieben Grad Außentemperatur, aber bei immerhin 22 Grad im Wasser. Als die Schnellsten wieder aus dem Becken klettern, geht der Daumen nach oben, sodass dem Göppinger Bäder-Chef Thomas Jäger ein Lächeln über das Gesicht huscht. Wegen des zweiten Sanierungsabschnitts im Hallenbad gibt es auch heuer wieder einen Frühstart unter freiem Himmel, was die Besucher offensichtlich zu schätzen wissen. Im Vorverkauf sind bereits 650 Saisonkarten abgesetzt worden. Im gesamten Jahr 2018 waren es nicht ganz 900. Jäger hofft nun vor allem auf gutes Wetter, „damit es eine weitere Erfolgsgeschichte gibt“. Der Auftakttag verlief auf jeden Fall schon mal vielversprechend. Mehr als 200 Leute nutzten die Gelegenheit zum Schwimmen. Apropos Erfolg: In Ebersbach hat am vergangenen Donnerstag die Gründungsversammlung des Fördervereins Waldhöhenfreibad stattgefunden, mit mehr als 100 Anwesenden. „Der Zuspruch zeigt, dass unser Bad der Bevölkerung ein echtes Anliegen ist“, sagt Frank Weigele, einer der Initiatoren.




Unsere Empfehlung für Sie