Grand-Slam der Latein-Amateure in Stuttgart Zwei Pforzheimer Paare landen auf dem Podest

262 Paare nahmen an dem Wettkampf teil (Symbolbild). Foto: dpa
262 Paare nahmen an dem Wettkampf teil (Symbolbild). Foto: dpa

262 Paare sind bei den 30. German Open Championships im Grand-Slam der Latein-Amateure durch die Stuttgarter Liederhalle gewirbelt. Zwei Pforzheimer Paare schafften dabei den Sprung aufs Podest.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Zwei Tanzpaare vom Schwarz-Weiß-Club Pforzheim haben es bei den 30. German Open Championships im Grand-Slam der Latein-Amateure auf das Podest geschafft. Die Deutschen Meister, WM-Dritten und Vize-Europameister Marius-Andrei Balan/Khrystyna Moshenska belegten am Freitagabend im erneut voll besetzten Beethovensaal der Stuttgarter Liederhalle mit 187,70 Punkten wie schon im Vorjahr den zweiten Platz. Die Publikumslieblinge Timur Imametdinov/Nina Bezzubova (185,271) erreichten Rang drei.

Gabriele Goffredo und Anna Matus (Moldavien) sicherte sich hier mit 191,215 Punkten überlegen erstmals den Titel. Mit ihrem vierten Sieg in der fünfteiligen Serie unterstrichen die Welt- und Europameister eindrucksvoll ihre Favoritenrolle auf den Gesamterfolg im Grand-Slam. Das Finale findet im Dezember in Shanghai statt.

262 Paare waren am Start

Die beiden Pforzheimer Paare hoffen nun darauf, ihren überzeugenden Auftritt bei der WM in fünf Wochen wiederholen zu können und dort erneut vor Armen Tsaturyan/Swetlana Gudnyo zu landen. Die letztjährigen GOC-Gewinner und Vize-Weltmeister mussten sich in Stuttgart mit Rang vier begnügen. Insgesamt waren beim Grand-Slam 262 Paare am Start.

Die insgesamt dritte GOC-Goldmedaille für Deutschland gewannen Heinz-Josef und Aurelia Bickers (TSC Rödermark) in der Masterklasse II der Standard-Profis.

Unsere Empfehlung für Sie