Großer Polizeieinsatz in Stuttgart Darum kreiste am späten Abend ein Hubschrauber über Feuerbach

Die Stuttgarter Polizei sucht zwei Männer, die einen Geldautomaten gesprengt haben sollen. Foto: dpa/Friso Gentsch
Die Stuttgarter Polizei sucht zwei Männer, die einen Geldautomaten gesprengt haben sollen. Foto: dpa/Friso Gentsch

Am späten Freitagabend kreiste ein Hubschrauber über Stuttgart-Feuerbach – auch mehrere Streifenbesatzungen waren im Einsatz. Die Polizei fahndete nach Tätern, die weiter auf der Flucht sind.

Stuttgart - Zwei Unbekannte haben in Stuttgart-Feuerbach einen Geldautomaten gesprengt, machten jedoch vermutlich keine Beute. Der Automat auf einem Parkplatz an der Mauserstraße sei stark beschädigt worden, teilte ein Sprecher der Polizei mit. An Bargeld gelangten die Räuber am späten Freitagabend nach bisherigen Erkenntnissen der Ermittler jedoch nicht.

Genaue Angaben dazu machte die Polizei nicht. Das Duo sei mit einem Auto geflüchtet, genauer gesagt mit einer in der Nähe abgestellten dunklen Limousine. Die Polizei setzte einen Hubschrauber ein, die Suche blieb den Angaben zufolge bislang ohne Erfolg. Bei der Fahndung wurden auch etliche Streifenfahrzeuge mehrerer Polizeipräsidien eingesetzt. Der Sachschaden war noch unklar.

So werden die Täter beschrieben

Die Polizei beschreibt die Flüchtigen wie folgt: Der erste Täter trug demnach einen Kapuzenpullover, eine Trainingshose mit einer seitlichen Aufschrift und helle Schuhe mit dunkler Sohle. Der zweite Täter hat einen Vollbart und trug ebenfalls einen Kapuzenpullover.

Die Polizei bittet Zeugen des Vorfalls – auch solche, die in den Tagen zuvor auf dem neben einer Großbäckerei befindlichen Parkplatz verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben – sich unter der Telefonnummer 0711 8990 5778 bei den Beamten zu melden.




Unsere Empfehlung für Sie