CDU in Weihnachtsstimmung Plätzchen backen nach neun Stunden Landtagssitzung

Von Christiane Rebhan 

Nach über neun Stunden Haushaltsdebatte im Stuttgarter Landtag haben sechs CDU-Abgeordnete die Fraktionsküche zur Weihnachtsbäckerei umfunktioniert – die Plätzchen sind als Dank an jene Retter gedacht, die sonst wenig Aufmerksamkeit erhalten.

Nach fast zehn Stunden Haushaltsdebatte im Landtag hebt das Plätzchen backen die Stimmung bei den Abgeordneten. Foto: CDU-Landtagsfraktion 7 Bilder
Nach fast zehn Stunden Haushaltsdebatte im Landtag hebt das Plätzchen backen die Stimmung bei den Abgeordneten. Foto: CDU-Landtagsfraktion

Stuttgart - In fast neun Stunden Haushaltsdebatte im Landtag kam am Donnerstag wenig weihnachtliche Stimmung auf. Deswegen haben sechs Abgeordnete der CDU in der Fraktionsküche noch den Ofen angeheizt und bis weit nach Mitternacht gemeinsam Plätzchen gebacken. Dazu liefen Weihnachtsklassiker wie Whams „Last Christmas“.

Lesen Sie hier: Im Landtag gab es Knatsch um den Bildungsetat

„Am Anfang standen wir uns in der kleinen Küche noch etwas auf den Zehen, aber nach zehn Minuten hatte jeder seine feste Aufgabe gefunden“, sagte Patrick Rapp, Vorsitzender des Arbeitskreises für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, unserer Zeitung. Die Plätzchenteige haben einige Abgeordnete schon in der Mittagspause des Sitzungstages angemischt und kühl gestellt.

Plätzchentüten gehen an Retter

Rapp erklärt den Gedanken hinter der Back-Aktion: „Mit den Weihnachtsbrötchen wollen wir unseren Rettungsfliegern in Baden-Württemberg Danke sagen. Sie stehen selten im Fokus der Öffentlichkeit, außer wenn sie über unsere Hausdächer fliegen.“ Außerdem hätten Rapp, Ulli Hockenberger, Arnulf von Eyb, Klaus Burger, Konrad Epple, Nicole Razavi jede Menge Spaß beim Backen gehabt.

„Die Aktion trägt auch zu unserem guten Miteinander bei und gab für den nächsten langen Sitzungstag Energie“, sagt der AK-Vorsitzende. Jemand hatte zu dem Anlass mit Namen bedruckte Schürzen für jeden Teilnehmer besorgt. Und Kochmützen – schließlich haben die Verbraucherschützer stets die Küchenhygiene im Sinn, versicherte der Breisgauer Abgeordnete.

Die Politiker bringen die Tüten persönlich vorbei

Zwölf Bleche Plätzchen sind während der vier Stunden in der Backstube produziert worden, die Gutsletüten bringen die Politiker mit einem Weihnachtsgruß zum Teil persönlich in den acht Luftrettungsstationen im Land vorbei. Auf welche Sorten können sich die Heli-Retter freuen? „Wir haben Glühweinplätzchen, zuckerfreie Haferplätzchen und Mürbteig-Ausstecherle gebacken“, sagt Rapp. Die Glühweinplätzchen bekamen noch Kuvertüre-Spitzen, über die Ausstecher streuten die CDU-Abgeordneten bunte Streusel.