Gutes Händchen beim VfB Stuttgart Vom Debüt bis heute: So haben sich die Marktwerte der Spieler entwickelt

Fast alle Spieler des VfB haben ihren Marktwert in Stuttgart gesteigert. Foto: Pressefoto Baumann/Alexander Keppler 12 Bilder
Fast alle Spieler des VfB haben ihren Marktwert in Stuttgart gesteigert. Foto: Pressefoto Baumann/Alexander Keppler

Gefühlt hat der VfB Stuttgart bei den Transfers in den vergangenen Jahren viel richtig gemacht. Aber was sagen die Zahlen? Wir haben uns die Veränderungen der Spieler-Marktwerte vom Debüt bis heute angesehen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Diamantenauge – so wird VfB-Sportdirektor Sven Mislintat gerne genannt. Der 48-Jährige hat sich über Jahre den Ruf in der Branche erworben, talentierte Spieler früh zu entdecken und zu seinem Verein zu lotsen. Seit April 2019 steht der gebürtige Dortmunder im Dienste der Schwaben – und zeichnet sich daher für die meisten Spieler im aktuellen VfB-Kader verantwortlich.

Lesen Sie aus unserem Angebot: Transferticker zum VfB Stuttgart

Der Ruf ist das eine, aber was sagen die nackten Zahlen? Die bestätigen das Image – und werfen auch ein positives Bild auf das Trainerteam um Pellegrino Matarazzo. Denn Talente zu finden ist das eine, sie aber auch zu entwickeln das andere. Das scheint beides an der Mercedesstraße ganz gut zu funktionieren.

Bildergalerie zur Top 10

Wir haben den Profikader des VfB unter die Lupe genommen und die Marktwertentwicklung der Akteure von ihrem Debüt bis heute angesehen. Dazu haben wir die Daten von „transfermarkt.de“ genutzt. Freilich sind auch ein paar Spieler dabei, die bereits vor dem Duo Mislintat/Matarazzo beim VfB waren – die sind in der Auswertung natürlich auch dabei.

Lesen Sie aus unserem Plus-Angebot: Welche Art Stürmer Sven Mislintat sucht

Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie und schauen Sie sich die Top 10 der VfB-Spieler an, welche die größten Marktwertsteigerungen erzielt haben.




Unsere Empfehlung für Sie