Hagia Sophia Erstes Gebet nach Umwandlung in Moschee

Erdogan hatte die Umwandlung der früheren byzantinischen Kathedrale in eine Moschee angeordnet. Foto: AFP/OZAN KOSE
Erdogan hatte die Umwandlung der früheren byzantinischen Kathedrale in eine Moschee angeordnet. Foto: AFP/OZAN KOSE

Hunderte Gläubige nahmen an der Zeremonie teil, nachdem das Wahrzeichen in Istanbul in eine Moschee umgewandelt wurde. Auch der türkische Präsidenten Recep Tayyip Erdogan war dabei.

Istanbul - In der Hagia Sophia in Istanbul ist am Freitag das erste Gebet seit der Umwandlung des Wahrzeichens in eine Moschee abgehalten worden. Hunderte Gläubige nahmen an der Zeremonie im Beisein des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan teil.

Lesen Sie hier: Müssen die christlichen Mosaiken weichen?

Der Staatschef hatte am 10. Juli die Umwandlung der früheren byzantinischen Kathedrale in eine Moschee angeordnet, nachdem das Oberste Verwaltungsgericht der Türkei zuvor den jahrzehntelang geltenden Status des Gebäudes als Museum aufgehoben hatte.




Unsere Empfehlung für Sie