Hamburg Unbekannte zünden Schlafsack eines schlafenden Obdachlosen an

Eine Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen. (Symbolbild) Foto: imago images/teamwork/Achim Duwentäster via www.imago-images.de
Eine Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen. (Symbolbild) Foto: imago images/teamwork/Achim Duwentäster via www.imago-images.de

Unbekannte zünden im Stadtteil St. Pauli den Schlafsack eines schlafenden Obdachlosen an. Eine Frau handelt geistesgegenwärtig und befreit ihn aus der höchstgefährlichen Lage.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Hamburg - Im Hamburger Stadtteil St. Pauli haben Unbekannte versucht, bei einem schlafenden Obdachlosen Feuer zu legen. Zwei Täter hätten am Samstagmorgen den Schlafsack des Mannes angezündet, teilte die Polizei in der Hansestadt mit. Durch die schnelle Hilfe einer Zeugin sei der schlafende 39-Jährige unverletzt geblieben. Sie habe den Mann aus dem Schlafsack gezogen und die Flammen gelöscht.

Die Täter flüchteten den Angaben zufolge. Die Polizei bat um Hinweise auf die Männer. Eine Mordkommission übernahm die Ermittlungen.




Unsere Empfehlung für Sie