Handball-Bundesliga Frisch Auf Göppingen feiert sechsten Sieg in Serie

Urh Kastelic hielt überragend, hier versucht er den Wurf von Hannovers Veit Mävers zu entschärfen. Foto: imago //Michael Schmidt
Urh Kastelic hielt überragend, hier versucht er den Wurf von Hannovers Veit Mävers zu entschärfen. Foto: imago //Michael Schmidt

Keine Chance für die TSV Hannover-Burgdorf: Handball-Bundesligist Frisch Auf Göppingen baut mit dem 31:24 gegen das auswärts weiter sieglose Team von Trainer Carlos Ortega seine Erfolgsserie auf 12:0 Punkte aus.

Sport: Jürgen Frey (jüf)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Göppingen - Sechstes Spiel im Jahr 2021, sechster Sieg für Frisch Auf Göppingen: Auch gegen die TSV Hannover-Burgdorf gewann der Handball-Bundesligist mit 31:24 (16:13). „Ich bin sehr zufrieden, meine Mannschaft hat 60 Minuten mit hoher Intensität gespielt“, sagte Trainer Hartmut Mayerhoffer.

Nach dem 4:7 läuft es

Frisch Auf fand jedoch schwer ins Spiel und lag nach zehn Minuten mit 4:7 zurück. Nach einer Auszeit von Mayerhoffer lief es dann deutlich besser. Beim 10:9 (18.) lag Göppingen erstmals vorne. Kontinuierlich steigerte sich das Team weiter in Abwehr und Angriff und setzte sich ab. Beim 24:14 (42.) betrug die Frisch-Auf-Führung erstmals zehn Tore. Hannovers Trainer Carlos Ortega hatte schon alle seine drei Auszeiten genommen. „Die zweite Halbzeit von uns war desolat. Frisch Auf spielte sich mit seinem Tempospiel in einen Rausch“, räumte Hannovers Nationalspieler Fabian Böhm ein. Am Ende gelang seinem Team nur Ergebniskosmetik, auch im elften Auswärtsspiel dieser Saison blieben die Recken ohne Sieg.

Kastelic überragend

Und Göppingen? Die Mannschaft der Stunde klettert voller Selbstbewusstsein weiter nach oben, lebt von einem überragenden Torwart Urh Kastelic (16 Paraden), den starken Rückraumspielern Tim Kneule, Sebastian Heymann (beide 5) und Nemanja Zelenovic (4). Auch der gewohnt kampfstarke Kreisläufer Kresimir Kozina (5) und Nationalspieler Marcel Schiller (5/1), der nur 30 Minuten spielte, zeigten sich treffsicher. Weiter geht es für Frisch Auf am kommenden Donnerstag (19 Uhr) in der EWS-Arena gegen GWD Minden. Das Ziel ist klar: Die Erfolgsserie soll weiter ausgebaut werden.

Aufstellungen

Frisch Auf: Kastelic (1.-60.), Rebmann (bei 2 7m); Neudeck 1, Theilinger, Kneule 5, Heymann 5, Bagersted 2, Jonsson 1, Schiller 5/1, Goller, Bozic-Pavletic 1, Hermann 2, Zelenovic 4, Kozina 5.

TSV: Lesjak (1.-41.), Ebner 1 (41.-60.); Cehte 1, Kuzmanovski 1, Martinovic 8/5, Mävers 3, Pevnov 1, Jönsson 6, Böhm 1, Krone, Donker, Hanne, Brozovic, Fischer, Feise 2, Büchner.

Unsere Empfehlung für Sie