Handball-Bundesliga Frischer Wind an der Aufsichtsratsspitze bei Frisch Auf Göppingen

Von Jürgen Frey 

Bei Frisch Auf Göppingen gibt es einen Wechsel an der Spitze des Aufsichtsrats: Ulrich Weiß zieht sich altersbedingt zurück, sein bisheriger Stellvertreter Claus Mai übernimmt – mit klaren Vorstellungen.

Ulrich Weiß (re.) gibt den Vorsitz des Aufsichtsrats bei Frisch Auf Göppingen in die Hand von Claus Mai, Weiß  wird Ehrenvorsitzender des Gremiums. Foto: FAG
Ulrich Weiß (re.) gibt den Vorsitz des Aufsichtsrats bei Frisch Auf Göppingen in die Hand von Claus Mai, Weiß wird Ehrenvorsitzender des Gremiums. Foto: FAG

Göppingen - Er trat 1993 in den damaligen Beirat von Frisch Auf Göppingen ein. Seit 2005 war Ulrich Weiß Vorsitzender des Aufsichtsrats des Handball-Bundesligisten und einer der Gesellschafter der Management- und Marketing-GmbH. Nun zieht sich der frühere Vorsitzende der Geschäftsführung des Bauunternehmens Leonhard Weiss (über 3000 Mitarbeiter) im Alter von 76 Jahren von der Spitze des Kontrollgremiums zurück. Nachfolger wird sein bisheriger Stellvertreter Claus Mai. Der gebürtige Hesse war bis vergangenen Dezember Finanzchef der Firma Emag, einem der größten Sponsoren von Frisch Auf. Inzwischen ist der 54-Jährige selbstständig als Unternehmensberater und Aufsichtsrat tätig. „Es ist mir eine große Ehre, Uli Weiß nachzufolgen – im schönsten Amt, das ich mir vorstellen kann“, teilte Mai mit. „Die Zeiten sind zwar schwierig, aber wir gehen das mit Mut und Zuversicht an.“

Lesen Sie auch: Neues Rückraum-Duo macht Hoffnung

Mit dem Wechsel ist zwar keine grundsätzliche Strategieänderung beim EHF-Pokal-Sieger der Jahre 2011, 2012, 2016 und 2017 verbunden, doch frischer Wind ist durchaus zu erwarten: Mai, der als Skilangläufer auch schon dreimal am Wasalauf teilnahm, gilt als dynamischer Typ, der Dinge konstruktiv-kritisch hinterfragt, gerne Neues probiert und eine offene, mutige Kommunikation pflegt. „Wir sind einer der letzten Handball-Traditionsvereine, der in der Bundesliga eine gute Rolle spielt“, sagt Mai, doch mit Mittelmaß will er sich nicht zufrieden geben: „Wir wollen an die Erfolge im letzten Jahrzehnt anknüpfen und mit Frisch Auf wieder nach Europa. Dazu werden wir Ideen brauchen, Gutes beibehalten und Besseres umsetzen.“

Weiß wird Ehrenvorsitzender

Weiß, der den Verein seit Jahrzehnten auch finanziell stark unterstützt, wird Frisch Auf nicht nur als Geldgeber, sondern auch als Ehrenvorsitzender des Aufsichtsrats erhalten bleiben. Zudem wird der „Göppinger Patriot“ (Originalton Weiß) die Goldene Ehrennadel des Vereins erhalten. „Mein Herz im Sport gehört Frisch Auf. Mein großer Dank gilt Frisch Auf, dem Verein, den Spielern, der Mannschaft jung und alt, dem Management, dem Aufsichtsrat und allen Fans für die fruchtbare Zusammenarbeit“, sagte Weiß. Seinen Nachfolger bezeichnet er als „richtigen Mann am richtigen Platz“.

Lesen Sie auch: Es geht nur um die Höhe des Gehaltsverzichts

Claus Mai ist bereits seit drei Jahren auch Beiratschef der Handball-Frauen von Frisch Auf Göppingen. Mit ihm an der Spitze das Aufsichtsrates dürfte es eine noch engere Verzahnung geben als bisher. „Unsere vier wichtigsten Mannschaften – Männer, Frauen, A-Jugend-Teams männlich und weiblich – spielen allesamt in der Bundesliga“, betont Mai. Dieses Alleinstellungsmerkmal soll künftig noch mehr herausgestrichen werden.

Unsere Empfehlung für Sie