Handball-Bundesliga TVB Stuttgart hält gegen den THW Kiel lange mit

Rene Toft Hansen (links), Marian Orlowski (Mitte, TVB 1898 Stuttgart) und Steffen Weinhold (THW Kiel). Foto: Pressefoto Baumann
Rene Toft Hansen (links), Marian Orlowski (Mitte, TVB 1898 Stuttgart) und Steffen Weinhold (THW Kiel). Foto: Pressefoto Baumann

Der Start in die neue Handball-Bundesliga-Saison ist dem TVB 1898 Stuttgart trotz der Niederlage gegen den THW Kiel durchaus geglückt.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Handball-Rekordmeister THW Kiel hat zum Auftakt der Bundesliga einen mühsamen Erfolg gefeiert. Beim TVB 1898 Stuttgart um die ehemaligen Weltmeister Johannes Bitter und Michael Kraus siegte das Team von Trainer Alfred Gislason mit 27:22 (13:12).

Der schwedische Rechtsaußen Niclas Ekberg war aufseiten Kiels mit sechs Treffern bester Werfer, Stuttgarts Bobby Schagen traf gar sieben Mal. Im ersten Ligaspiel von Neuzugang und Europameister Andreas Wolff taten sich die Kieler in der ersten Halbzeit schwer. Die Schwaben agierten entschlossen und konnten zwischenzeitlich auf vier Treffer davonziehen. Erst kurz vor der Pause fing sich der THW und setzte sich im Verlauf des zweiten Durchgangs deutlicher ab.

Durch den Erfolg steht Kiel nach Abschluss des ersten Spieltages punkt-und torgleich mit den Füchsen Berlin auf Rang sechs und kann schon am Dienstag vorübergehend die Tabellenführung übernehmen. Dann treffen die Schleswig-Holsteiner in der vorgezogenen Partie des dritten Spieltags auf Wolffs Ex-Klub HSG Wetzlar.

Unsere Empfehlung für Sie