Handball-Bundesliga TVB Stuttgart holt zwei Neue

Von  

Handball-Bundesligist TVB Stuttgart verpflichtet in der Winterpause den Isländer Viggo Kristjansson von der HSG Wetzlar und Jerome Müller aus Ludwigshafen.

Der neue Mann in Stuttgart: Viggo Kristjansson (rechts) Foto: imago //Christian Modla
Der neue Mann in Stuttgart: Viggo Kristjansson (rechts) Foto: imago //Christian Modla

Stuttgart - In der Winterpause der Handball-Bundesliga waren die Verantwortlichen des TVB Stuttgart nicht untätig und haben Nägel mit Köpfen gemacht: Mit dem schon länger als Neuzugang gehandelten Isländer Viggo Kristjansson von der HSG Wetzlar und Jerome Müller (Eulen Ludwigshafen) wird der rechte Rückraum komplett neu besetzt, nachdem Jung-Nationalspieler David Schmidt den Verein in Richtung Bergischer HC verlassen und der Vertrag mit Robert Markotic nicht verlängert wird. „Damit ist unsere Kaderplanung weitgehend abgeschlossen“, sagt Trainer und Geschäftsführer Jürgen Schweikardt, der den Fokus nun voll auf den Abstiegskampf legen kann. Offen ist lediglich noch die Verlängerung des Vertrags mit Torhüter Johannes Bitter, der aktuell bei der Nationalmannschaft weilt, so dass die Gespräche vertragt werden mussten.

Eine große Ehre

Bei der EM ist derzeit auch Neuzugang Kristjansson mit den Isländern („Es ist eine große Ehre, hier dabei sein zu dürfen“), der in der Partie gegen Russland zudem als „Spieler des Spiels“ ausgezeichnet worden ist, was andeutet, dass der TVB mit dem 26-Jährigen einen ambitionierten Linkshänder bekommt, dessen Stärken nicht nur im Abschluss liegen. Der 23-jährige Müller dagegen ist bei den Eulen in dieser Saison bester Torjäger (78 Treffer in 20 Spielen) und gewann zudem mit der Junioren-Nationalmannschaft 2016 Silber bei der EM. Beide Neuzugänge unterschrieben bis 2022 und sollen auch im Falle des Abstiegs wechseln.