Handball-Bundesligist Göppingen Frisch Auf entlässt Petkovic

Velimir Petkovic Foto: dpa
Velimir Petkovic Foto: dpa

Bis zum Saisonende wird der zukünftige Sportliche Leiter Aleksandar Knezevic das Traineramt bei dem Göppinger Bundesligisten kommissarisch übernehmen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Göppingen - Der Handball-Bundesligist Frisch Auf Göppingen hat sich nach mehr als neunjähriger Amtszeit am Dienstag von Trainer Velimir Petkovic getrennt. Der 57-Jährige hat sich bereits von der Mannschaft verabschiedet. Bis zum Saisonende wird der zukünftige Sportliche Leiter Aleksandar Knezevic das Traineramt kommissarisch übernehmen. Der bisherige Co-Trainer der Männermannschaft, Nedeljko Vujinovic, wird bis zum Ende der laufenden Spielzeit anstelle von Knezevic das Göppinger Frauen-Bundesligateam betreuen.

„Frisch Auf Göppingen hat Velimir Petkovic sehr viel zu verdanken. Er wird als Erfolgstrainer in die Frisch-Auf-Historie eingehen. Um den derzeitigen negativen Trend jedoch stoppen zu können, ist es an der Zeit eine Veränderung herbeizuführen,“ sagte der Göppinger Geschäftsführer Gerd Hofele. Petkovic hat den Traditionsverein 2004 übernommen und in den Jahren 2010 und 2011 jeweils zum Gewinn des EHF-Pokals geführt. Seitdem ging es sportlich allerdings abwärts, nach den beiden jüngsten Niederlagen gegen GWD Minden und den VfL Gummersbach stehen die Göppinger in der Bundesliga auf dem 13. Tabellenplatz.

„Ich bin erleichtert“, sagte Petkovic, der für die kommende Saison noch keinen neuen Club hat. „Nach jeder Niederlage wurden die Diskussionen lauter. Der Verein ist in einer Situation, in der er handeln musste. Es interessiert aber keinen, warum das so gekommen ist. Jeder sieht nur die fehlenden Punkte.“

Im kommenden Sommer wird der Schwede Magnus Andersson als Trainer in Göppingen anfangen. Zurzeit coacht der frühere Bundesligaspieler in seiner Heimat noch den Erstligisten HK Malmö.

Unsere Empfehlung für Sie