Handgemacht und farbenfroh Studio Sicily bringt getupfte Teller auf Stuttgarter Tische

Gesprenkelt und zweifach gebrannt: Die Keramik bringt italienische Flair auf den Tisch. Foto: Studio Sicily/KREATV.de 4 Bilder
Gesprenkelt und zweifach gebrannt: Die Keramik bringt italienische Flair auf den Tisch. Foto: Studio Sicily/KREATV.de

Von einem kleinen Familienbetrieb in Italien auf schwäbische Esstische: Die Stuttgarterin Virginia Pinnisi bringt mit gesprenkelten Tassen, Tellern und Schalen sizilianisches Flair in den Kessel.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Essen wie bei der sizilianischen Nonna? Mit den gesprenkelten Tellern, Tassen, Schalen und Bechern gelingt der Kurzurlaub am Esstisch. Das Keramiklabel „Studio Sicily“ der Stuttgarterin Virginia Pinnisi ist eine Ode an ihre italienischen Wurzeln und an Sizilien, wo die Keramikgefäße vielseitig im Einsatz sind.

Alltagsobjekte mit italienischer Nostalgie

„Die alten Keramikgefäße standen bei meiner Nonna in der Küche verteilt und waren ständig in Gebrauch – beim gemeinsamen Kochen während der Olivenernte oder zur Aufbewahrung von frischer, fruchtiger Tomatensoße“, so Pinnisi. Ob Grün, Blau oder Rot - die Bezeichnung der Sprenkel variiert je nach Region und wird im Dialekt „schizzato“, „macchiato“, „screziato“ oder „smarmorato“ genannt. So sollten sich Alltagsobjekte mit wenigen Farben vom Rest abheben.

Neben vielen schönen Erinnerungen bringen Virginia Pinnisi und Florian Schwarz, die Gründer des Studios, die gesprenkelte Keramik aus den Sommerurlauben bei ihrer großen Familie auf der Insel nach Stuttgart mit. „Wenn ich meine Kollektionen anschaue, dann ist es immer auch eine Retrospektive in viele ausgefüllte Sommer. Genau dieses Gefühl möchte ich mit Studio Sicily transportieren – und weiterschenken.“

Produziert werden die farbenfrohen Stücke in Handarbeit von einem kleinen italienischen Familienbetrieb. Die zweifache Brennung macht sie robust und alltagstauglich. Die Städte Noto, Taormina und Palermo sind übrigens die Namensgeber der Kollektionen, die im Onlineshop verfügbar sind. Wer schon vorab einen Blick auf die Keramik werfen möchte, kann das aktuell bei der Masseria in der Calwer Straße tun.




Unsere Empfehlung für Sie