Nach heftigen Regenfällen haben Wassermassen in der oberpfälzischen Gemeinde Kastl Autos über die Straßen gespült und Menschen in ihren Häusern eingeschlossen. Verletzt wurde bislang niemand.

Nach starkem Regen haben Wassermassen in der Gemeinde Kastl in der Oberpfalz Autos über die Straßen treiben lassen und Menschen in ihren Häusern eingeschlossen. Verletzt worden sei niemand, sagte ein Sprecher der Integrierten Leitstelle Amberg am Dienstagabend. Die Festsitzenden seien bereits befreit worden. In der Ortsmitte sei der Fluss Lauterach über die Ufer getreten. 

 

Die Autos, die die Fluten mitgerissen hätten, seien an einer Brücke angeschwemmt worden, sagte der Sprecher. Dort sorgten sie dafür, dass sich das Wasser zusätzlich staue. Die Fahrzeuge würden nun mit schwerem Gerät - etwa Baggern und Radladern - geborgen. 

Es seien schätzungsweise 200 Einsatzkräfte des Technischen Hilfswerks, der Feuerwehr, der Wasserwacht und des Rettungsdiensts vor Ort. Seit dem frühen Nachmittag sei die Feuerwehr im Einsatzgebiet der Leitstelle immer wieder vereinzelt zu Einsätzen ausgerückt, sagte der Sprecher.