Heidenheim 21-Jähriger soll Waffen und Sprengstoff hergestellt haben

Von red/dpa/lsw 

Die Polizei findet bei einer Wohnungsdurchsuchung selbstgebaute Waffen und Utensilien für Sprengstoff bei einem 21-Jährigen. Die Ermittlungen dauern an – es liegen noch keine Infos vor, was der junge Mann damit wollte.

Die Polizei wurde auch einer Maschinenpistole habhaft. (Symbolfoto) Foto: picture alliance/dpa/Patrick Seeger
Die Polizei wurde auch einer Maschinenpistole habhaft. (Symbolfoto) Foto: picture alliance/dpa/Patrick Seeger

Heidenheim - In der Wohnung eines 21-Jährigen sind zahlreiche verbotene Waffen und chemische Substanzen gefunden worden - nun steht der Mann aus dem Kreis Heidenheim unter Verdacht, selbst Sprengstoff und Waffen herzustellen. Nach Angaben der Polizei vom Freitag fanden Beamte bei der Durchsuchung der Wohnung unter anderem eine Maschinenpistole, mehrere Softair- und Luftdruckwaffen, Munition, zahlreiche Beutel mit chemischen Substanzen sowie Schriftzüge mit Aufzeichnungen zur Herstellung von Waffen und Sprengvorrichtungen.

Der 21-Jährige soll demnach mit Sprengstoff experimentiert und Anleitungen zur Herstellung von Sprengstoff geschrieben und veröffentlicht haben. Die Beamten beschlagnahmten ihren am Mittwoch bei der Durchsuchung gemachten Fund. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. 

Unsere Empfehlung für Sie