Heimatmuseum Flacht Bilder wieder im Original bestaunen

Von kle 

Das Heimatmuseum Flacht öffnet am Sonntag seine Pforten. Online-Rundgänge sind weiterhin möglich.

Neue Bilder von Sepp Vees und anderen Künstlern werden gezeigt. Foto: privat
Neue Bilder von Sepp Vees und anderen Künstlern werden gezeigt. Foto: privat

Weissach - Das Heimatmuseum und die Galerie Sepp Vees in Flacht öffnen pünktlich zum Internationalen Museumstag am Sonntag, 17. Mai, wieder ihre Pforten. Die Besucher können die Originale dann wieder vor Ort bestaunen. Corona-bedingt wird es Änderungen und Einschränkungen geben. Zum Beispiel müssen die Besucher im Museum eine Gesichtsmaske tragen. Wer keine Maske dabei hat, kann gegen eine Spende am Eingang eine erhalten. Auch wer zu Hause bleibt, hat die Möglichkeit, die Exponate zu sehen – im Internet.

In der Galerie sind Landschaftsbilder von Sepp Vees und 16 weiteren, zum Teil lokalen Künstlern zu sehen. Auch die Dauerausstellung und die am 26. April online eröffnete Foto-Ausstellung mit Bildern von Alois Kraus sind geöffnet. Fotos können gegen eine Spende an den Heimatverein zur Finanzierung der Hygiene-Auflagen erworben werden.

Zur Eröffnung des Museums um 14 Uhr geht auch die neue Jahreshängung in der Galerie Sepp Vees auf Youtube online, auf dem Kanal des Heimatmuseums. Zu sehen sind ein Rundgang durch die Ausstellung, Interviews mit Sepp und Yuri Vees und den Weissacher Künstlern, ebenso Eindrücke der anderen Ausstellungen.

Besonders freut sich das Museum über eine Bilderspende der Malerin Mechtild Schöllkopf-Horlacher. Zum Abbau der wegen der Corona-Bestimmungen vorzeitig beendeten Ausstellung „Kinder, wir machen einen Ausflug!“ brachte sie ein Gedenkbild an Gerda Metzger mit. Gerda wurde Opfer der Kindereuthanasie im Dritten Reich.




Unsere Empfehlung für Sie