Hengst Firkov Du Rouet Totes Pferd überschattet DM der Springreiter

Annelies Vorsselmans auf ihrem Hengst Firkov Du Rouet, der schwer stürzte. Foto: imago images/Stefan Lafrentz
Annelies Vorsselmans auf ihrem Hengst Firkov Du Rouet, der schwer stürzte. Foto: imago images/Stefan Lafrentz

Ein tragischer Sturz hat die DM der Springreiter überschattet. Der Hengst Firkov Du Rouet zog sich eine inoperable Fraktur des Oberarms zu und musste daraufhin eingeschläfert werden.

Riesenbeck - Die deutschen Meisterschaften der Springreiter in Riesenbeck sind vom Tod eines Pferdes überschattet worden. Wie der Veranstalter am Sonntag mitteilte, musste der zehnjährige Hengst Firkov Du Rouet der belgischen Reiterin Annelies Vorsselmans eingeschläfert werden. Dieser habe bei einem Sturz bei einer internationalen Prüfung am Samstag „eine inoperable Fraktur des Oberarms erlitten“.

Vorsselmans, Lebensgefährtin des niederländischen Sydney-Olympiasiegers Jeroen Dubbeldam, zog sich bei dem Sturz eine Nervenprellung im Schulterblatt zu. Die 37-Jährige wurde nach Angaben der Veranstalter in eine Klinik gebracht, konnte diese aber inzwischen schon wieder verlassen.

Anlage von Ludger Beerbaum

Die deutschen Meisterschaften finden in diesem Jahr im Rahmen eines internationalen Drei-Sterne-Turniers auf der Anlage des viermaligen Olympiasiegers Ludger Beerbaum statt, da die ursprünglich geplanten Titelkämpfe im Frühjahr in Balve aufgrund der Corona-Pandemie nicht ausgetragen werden konnten. Bereits am Samstag hatte sich Finja Bormann auf dem Wallach A Crazy Son of Lavina den Sieg bei den Springreiterinnen geholt.

Unsere Empfehlung für Sie