Heubach im Ostalbkreis Opfer verletzt Täter nach Messerstich schwer

Von SIR/dpa 

Im Ostalbkreis ist es am Dienstag zu einem Streit gekommen, in dessen Folge ein 27-Jähriger mit dem Messer auf seinen 43 Jahre alten Kontrahenten eingestochen und schwer verletzt hat. Das Opfer verfolgte den Täter daraufhin und fügte ihm ebenfalls schwere Verletzungen zu.

Bei einem Streit in Heubach im Ostalbkreis wurde ein 43-Jähriger mit einem Messer attackiert und schwer verletzt. Das Opfer verfolgte daraufhin den Täter und fügte ihm ebenfalls schwere Verletzungen zu. Foto: dpa
Bei einem Streit in Heubach im Ostalbkreis wurde ein 43-Jähriger mit einem Messer attackiert und schwer verletzt. Das Opfer verfolgte daraufhin den Täter und fügte ihm ebenfalls schwere Verletzungen zu. Foto: dpa

Im Ostalbkreis ist es am Dienstag zu einem Streit gekommen, in dessen Folge ein 27-Jähriger mit dem Messer auf seinen 43 Jahre alten Kontrahenten eingestochen und schwer verletzt hat. Das Opfer verfolgte den Täter daraufhin und fügte ihm ebenfalls schwere Verletzungen zu.

Heubach - Ein 27-Jähriger hat einem 43 Jahre alten Mann ein Messer in den Oberkörper gerammt. Das Opfer habe sich die Waffe selbst aus der Wunde gezogen und den flüchtenden Täter verfolgt, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei am Mittwoch mit. Als der Ältere den 27-Jährigen eingeholt hatte, verletzte er diesen mit dem Messer ebenfalls schwer.

Ein Richter schickte den 27-Jährigen wegen des Verdachts des versuchten Totschlags in Untersuchungshaft. Ein beantragter Haftbefehl gegen den 43-Jährigen wurde nicht erlassen, wie ein Polizeisprecher am Abend sagte.

Hintergrund der Tat vom Dienstag: Der 27-Jährige hatte sich am Morgen in einem Mehrfamilienhaus in Heubach (Ostalbkreis) mit seiner Lebensgefährtin gestritten, die daraufhin in eine Nachbarwohnung flüchtete. Der 43-jährige Hausmitbewohner wollte den 27-Jährigen im Treppenhaus zur Rede stellen, woraufhin dieser zustach.

Unsere Empfehlung für Sie