Mit der höchsten Pokal-Niederlage der Vereinsgeschichte im Gepäck muss der FC Bayern die Heimreise antreten. So fallen die Reaktionen bei Twitter nach der 0:5-Klatsche bei Borussia Mönchengladbach aus.

Digital Unit : Jana Matisowitsch (jam)

Mönchengladbach - Keine Gnade mit dem Rekord-Pokalsieger: Am Mittwochabend kassierte der FC Bayern eine historische 0:5-Niederlage in Mönchengladbach. Damit ist der DFB-Pokal bereits in der zweiten Runde beendet. Ohne Chefcoach Julian Nagelsmann, der sich nach einer Corona-Infektion weiterhin in häuslicher Isolation befindet, waren die Münchner von Anfang an unterlegen.

Lesen Sie aus unserem Angebot: Das sind die Pressestimmen zum Bayern-Debakel

Wenige Tage zuvor war eine Debatte um Fußball-Nationalspieler Joshua Kimmich hochgekocht, der in einem Interview bestätigt hatte, bislang nicht gegen das Coronavirus geimpft zu sein. Er habe „persönlich noch ein paar Bedenken, gerade, was fehlende Langzeitstudien angeht“. Dabei betonte der Ex-VfB-Jugendspieler, dass er „kein Corona-Leugner oder Impfgegner“ sei.

Auch bei dem ein oder anderen Twitter-Nutzer ist die Impfdiskussion rund um Kimmich noch Thema.

Andere Bayern-Fans betrachten die höchste Pokalniederlage nüchtern.

So oder so ähnlich dürfte die Reaktion des abwesenden Bayern-Trainers gewesen sein, mutmaßt dieser Fußballfan.

Manche Zuschauer benötigen nicht viele Worte, um das Spiel zusammenzufassen.

Die Leistung der Gladbacher wurde nicht nur im Stadion gefeiert.

Im Netz wurden entsprechende Vergleiche gezogen.

Die Gladbacher konnten ihren Triumph selbst nicht ganz fassen.

Nach dem denkwürdigen Pokalabend steht für die Bayern das nächste Spiel in der Bundesliga am Samstag gegen Union Berlin an. Die Borussen treffen am Sonntag im Heimspiel auf den VfL Bochum.