Die Weltkarte wird wieder grüner: Immer weniger Länder gelten als Corona-Hochrisikogebiete. Welche Regeln bei der Rückkehr gelten, zeigen wir in diesem Beitrag.

Digital Unit: Jan Georg Plavec (jgp)

Stuttgart - Welche Quarantäneregeln gelten beim Reisen? Das zeigen wir in diesem Beitrag. Über die Regeln im Reiseland selbst sollte man sich zusätzlich vorab informieren.

Die aktuellen Regeln gelten seit Januar. Generell müssen alle Reisenden, die älter sind als 6 Jahre, bei der Einreise einen negativen Testnachweis, einen Impf- oder Genesenennachweis vorlegen.

Das gilt für Varianten- und Hochrisikogebiete

Die Bundesregierung legt für alle Länder der Welt einmal pro Woche fest, ob sie als Hochrisiko- oder Variantengebiet eingestuft werden – oder ob es keine besonderen Einschränkungen bei der Rückreise aus einem Land gibt.

Derzeit ist kein Land als Variantengebiet ausgewiesen. Wer sich in den letzten zehn Tagen in einem Hochrisikogebiet aufgehalten hat, muss seine Einreise digital anmelden. Zudem gilt für nicht Geimpfte oder Genesene eine Quarantänepflicht, die man erst nach fünf Tagen per negativem Test beenden kann („Freitesten“).

Die folgende Karte zeigt die aktuelle Einstufung für alle Länder weltweit. Aktueller Stand der Daten ist der 25. Februar. Die Änderungen sind wirksam ab Sonntag, 27. Februar.

Die aktuelle Coronalage in Deutschland berichten wir hier.