In einer Gaststätte in Magstadt Argloser 37-Jähriger kauft ein gestohlenes Handy

  Foto: Eibner-Pressefoto/Fleig
  Foto: Eibner-Pressefoto/Fleig

Der gutgläubige Gast hat nach dem Kauf bemerkt, dass die Seriennummer auf dem Handy eine andere war als auf der Verpackung. Doch zu spät: Die beiden Betrüger waren längst über alle Berge.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Böblingen - Zwei bislang unbekannte Tatverdächtige haben am Mittwoch gegen 16.50 Uhr in einer Gaststätte in der Maichinger Straße in Magstadt ein „Premium Smartphone“ an einen gutgläubigen 37-Jährigen verkauft, wie die Polizei berichtet. Kurz nach dem Kauf verließen die beiden Täter die Gaststätte und der 37-Jährige stellte dann fest, dass die IMEI-Nummer, die 15-stellige Seriennummer, anhand derer das Smartphone eindeutig identifiziert werden kann, des Geräts nicht mit der Verpackung und der Rechnung übereinstimmte. Die Polizei geht davon aus, dass die beiden Tatverdächtigen dem Käufer zunächst ein „mutmaßlich rechtmäßig erworbenes Handy“ gezeigt haben, teilt ein Polizeisprecher auf Anfrage mit. Bei diesem stimmte die IMEI-Nummer auf dem Gerät mit der auf der Verpackung und Rechnung wohl überein. Bei dem Handy, das der Käufer dann tatsächlich bekommen hat, habe es sich vermutlich um ein gestohlenes Gerät gehandelt.

Weitere Fälle von Smartphone-Verkäufern

Im Zuge der Ermittlungen wurde bekannt, dass zwei weitere Personen in einer anderen Gaststätte ebenfalls ein Smartphone verkaufen wollten. Vermutlich standen die vier Personen miteinander in Kontakt, wie die Polizei mitteilt.

Die Tatverdächtigen in der Gaststätte in der Maichinger Straße wurden wie folgt beschrieben:

Der erste Tatverdächtige soll etwa 1,70 Meter groß, etwa 25 Jahre alt und schlank mit schwarzen mittellangen Haaren und Vollbart gewesen sein. Er soll eine kurze dunkle Hose, ein schwarzes T-Shirt und Turnschuhe getragen haben. Laut Polizeibericht hat er ein „südländisches Erscheinungsbild und sprach gebrochen Deutsch“.

Der zweite Tatverdächtige wurde laut Polizeibericht als etwa 1,80 Meter groß und etwa 28 Jahre alt beschrieben. Er soll eine „dicke Statur“, schwarze kurz Haare und ebenfalls einen Vollbart haben. Außerdem trug er wohl einen blauen Trainingsanzug und Turnschuhe. Auch er soll ein „südländisches Erscheinungsbild“ haben und in „gebrochenem Deutsch“ gesprochen haben, teilt die Polizei mit.

Wahrscheinlich im blauen Audi unterwegs

Die beiden Betrüger sollen mit einem blauen Pkw, mutmaßlich Audi, mit Birkenfelder Kennzeichen (BIR) unterwegs gewesen sein. Der Polizeiposten Maichingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die Angaben zur Aufklärung der Tat machen können, sich unter Telefon (0 70 31) 20-40 50 zu melden. Laut Polizeibericht sei auch von Interesse, ob die genannten Personen in weiteren Gaststätten aufgefallen sind.




Unsere Empfehlung für Sie