In Stuttgarter Schule Erneut kinderpornografische Bilder in Chatgruppe aufgetaucht

Bei Schülern der Klassenstufe sechs wurden Bilder mit kinderpornografischem Inhalt gefunden. (Symbolbild) Foto: imago/photothek/Thomas Trutschel/photothek.net
Bei Schülern der Klassenstufe sechs wurden Bilder mit kinderpornografischem Inhalt gefunden. (Symbolbild) Foto: imago/photothek/Thomas Trutschel/photothek.net

In der sechsten Klassenstufe einer Stuttgarter Schule sind in den vergangenen Tagen Bilder mit kinderpornografischem Inhalt aufgetaucht. Die Polizei reagierte darauf vor Ort mit einer Präventionsveranstaltung.

Digital Unit: Matthias Kapaun (kap)

Stuttgart - Nachdem bereits Mitte November in der siebten Klassenstufe einer Stuttgarter Schule Bilder mit kinderpornografischem Inhalt innerhalb einer Chatgruppe kursierten (wir berichteten), tauchten nun ebenfalls kinderpornografische Bilder in der Klassenchatgruppe einer sechsten Klassenstufe einer anderen Stuttgarter Schule auf. Die Polizei hat darauf erneut mit einer Präventionsveranstaltung reagiert.

Wie die Beamten melden, waren die Fotos in einer Klassenchatgruppe von Schülern der Klassenstufe sechs aufgetaucht. Kriminalbeamte des Jugenddezernats zusammen mit Präventionsbeamten und Lehrern statteten der Klassenstufe am Mittwoch einen Besuch ab und klärten die Schülerinnen und Schüler über die Folgen solcher Bilder auf.

Die Beamten machten in den Schulklassen deutlich, welche Straftaten verwirklicht werden, wenn kinderpornografische, gewaltverherrlichende oder verfassungsfeindliche Bilder in den sozialen Medien gepostet werden und zeigten mögliche Konsequenzen auf. Anschließend löschten die strafunmündigen Schülerinnen und Schüler die Bilder und Dateien im Beisein der Polizei.




Unsere Empfehlung für Sie