In Tübingen Polizeihund erschnüffelt Drogenversteck im Botanischen Garten

Von red 

An Montagnachmittag führt die Polizei eine Kontrolle im Alten Botanischen Garten in Tübingen durch. Dabei beweist der Rauschgiftsuchhund ein hervorragendes Näschen.

Der Polizeihund entdeckte ein Marihuana-Depot im Botanischen Garten. (Symbolbild) Foto: dpa/Matthias Balk
Der Polizeihund entdeckte ein Marihuana-Depot im Botanischen Garten. (Symbolbild) Foto: dpa/Matthias Balk

Tübingen - Er steckt seine Nase gerne in fremde Angelegenheiten – aber das gehört in diesem Fall zu seiner Jobbeschreibung. Bei einer Kontrolle im Alten Botanischen Garten in Tübingen bewies ein Rauschgiftsuchhund der Polizeihundeführerstaffel des Polizeipräsidiums Reutlingen seinen guten Riecher. Das berichten die Beamten in einer Pressemitteilung.

Am Montag war das Tier mit seinem menschlichen Pendant gegen 15.30 Uhr auf Schicht. Nach kurzer Zeit schlug der Hund an und führte den Polizisten zu einem Depot. In diesem waren 120 Gramm Marihuana versteckt. Das Rauschgift wurde beschlagnahmt und die Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei kündigte zudem an, weiter regelmäßige Kontrollen in den Tübinger Grünanlagen durchzuführen.