InterviewJakob Johnson von den New England Patriots Stuttgarter spricht über seinen historischen Touchdown in der NFL

Von red/dpa 

Jakob Johnson von den New England Patriots hat einen Touchdown in der NFL erzielt. Der Stuttgarter ist erst der zweite Deutsche, dem das gelingt. Im Interview erzählt er über den historischen Moment in seiner Karriere.

Jakob Johnson (links) von den New England Patriots fängt einen Touchdown. Foto: dpa/Elaine Thompson
Jakob Johnson (links) von den New England Patriots fängt einen Touchdown. Foto: dpa/Elaine Thompson

Seattle - Der Stuttgarter Jakob Johnson von den New England Patriots hat als erst zweiter deutscher Footballprofi einen Touchdown in der NFL erzielt. Der 25 Jahre alte Fullback fing beim dramatischen 30:35 bei den Seattle Seahawks im vierten Viertel einen 1-Yard-Pass von Quarterback Cam Newton, der im Sommer den nach 20 Jahren abgewanderten Superstar Tom Brady ersetzt hatte. 

Johnson ist damit der erste deutsche Offensivspieler, der einen Touchdown in der besten Football-Liga der Welt erzielte. Zuvor gelang das einzig Verteidiger Markus Kuhn für die New York Giants im Jahr 2014. Für Newton, wertvollster Spieler (MVP) der Saison 2015/16, war es der erste Touchdown-Pass im Trikot der Patriots.

Das war der erste Touchdown Ihrer Karriere. Es war zwar eine Niederlage, aber der Tag ist besonders für Sie. Wie fühlt sich das an?

Jakob Johnson : Das ist natürlich ein gutes Gefühl. Der Sieg wäre mir aber lieber gewesen, um ehrlich zu sein. Es war ein hart umkämpftes Spiel, und ja, der Sieg wäre mir lieber gewesen.

Können Sie uns erzählen, was beim letzten Spielzug passiert ist?

Jakob Johnson: Wir haben den Spielzug angesagt und sind zu kurz gekommen.

Was sagt es aus darüber, wie weit Sie gekommen sind, dass es genug Vertrauen gibt, Sie in diese Position zu bringen, um diesen Spielzug zu machen und den Touchdown zu erzielen?

Jakob Johnson : Das üben wir ja im Training. Du machst das da und gibst den Trainern das Vertrauen, das dann im Spiel auch anzusagen. Wenn sie es dann ansagen, dann musst du das ausführen.

Wie groß ist Ihr Selbstvertrauen, dass Sie dazu in der Lage sind, wenn Sie gefordert sind?

Jakob Johnson: Ich bin selbstbewusst, ich habe solche Situationen trainiert. Ins Spiel zu kommen und das dort zu machen ist natürlich großartig, aber, wie ich schon gesagt habe: Es ist hart, das gerade zu sehen, wenn du so nah dran warst, das Spiel zu gewinnen und es knapp verpasst hast.

Spielt es eine Rolle, dass Ihr Team gegen ein sehr starkes Football-Team verloren hat?

Jakob Johnson: Ich kann nur für mich sprechen. Und für mich ist eine Niederlage eine Niederlage. Es gibt viel, in dem ich mich verbessern kann und darauf werde ich mich konzentrieren. Und dann nach vorne schauen zum nächsten Spiel.

Sind Sie sich der historischen Bedeutung bewusst, dass Sie der erst zweite Deutsche sind, der einen Touchdown in der NFL erzielt hat?

Jakob Johnson: Das wusste ich nicht. Aber das ist großartig. Ich bin sicher, etwas später wird mir das auch bewusst. Aber zuerst muss ich mir den Film anschauen und dieses Spiel hier verstehen.

Unsere Empfehlung für Sie